Ein Angebot des medienhaus nord

Nach Präsentation des neuen Sponsors Wird Dieter Bohlen Hansas Stadionsprecher?

Von Eike Moldenhauer | 25.10.2017, 10:41 Uhr

Die Netzgemeinde reagiert auf die Vorstellung von Camp David als neuen Fashion-Partner des Rostocker Vereins mit Zustimmung und Entsetzen.

Die Präsentation des Modelabels Camp David als neuen Sponsor und Fashion-Partner des Drittligisten FC Hansa Rostock ist auf äußerst unterschiedliche Reaktionen gestoßen.XHTML Block Hansa Camp DavidWährend sich ein Teil über einen guten Sponsor freut, der zum Verein passt und ihm dringend benötigte Einnahmen verschafft, sehen andere darin den (modischen) "Super-Gau". "In den Klamotten sieht man aus wie ne laufende Litfasssäule" schreibt ein wenig angetaner Nutzer auf Facebook.Heiß diskutiert wird auch über die zukünftige Rolle des Gesichts der Marke Dieter Bohlen beim FC Hansa:Wenig Gegenliebe findet dagegen der Vorschlag, das ehemalige Modern Talking-Mitglied solle dann auch die neue Hansa-Hymne einsingen oder als Stürmer auf dem Platz auflaufen. Nachvollziebar dafür die Idee, ab jetzt die Sendungen von "Deutschland sucht den Superstar" wenigstens im Ostseestadion aufzunehmen.  Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock, meint: „Dass ein Mode-Label wie Camp David bei seiner Markenkommunikation auf den F.C. Hansa Rostock setzt, macht uns sehr stolz. Spiele werden zwar immer noch auf dem Platz gewonnen, aber zum Profifußball gehört eben auch ein professioneller und guter Auftritt außerhalb des Spielfeldes. Insofern freuen wir uns sehr über die Unterstützung und auf die Zusammenarbeit.“