Ein Angebot des medienhaus nord

3. Fußball-Liga Dem FC Hansa Rostock fehlen in Duisburg acht Spieler

Von Andre Gericke | 21.01.2021, 14:45 Uhr

Korbinian Vollmann, Oliver Daedlow und Nik Omladic haben sich in der Woche im Training verletzt.

Die ohnehin schon angespannte Personalsituation beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock hat sich vor dem Auswärtsspiel am Sonnabend um 14 Uhr beim MSV Duisburg noch einmal weiter verschärft. Zu den zuletzt ohnehin schon fehlenden Max Reinthaler, Nils Butzen, Maurice Litka, Erik Engelhardt und Luca Horn hat sich in dieser Woche noch ein Trio hinzugesellt. Auch Korbinian Vollmann, Oliver Daedlow und Nik Omladic können die Fahrt zum Spiel beim MSV nicht antreten.

Weiterlesen: Hansa-Spiel in Lübeck wird abgesagt

„Leider sind ein paar Verletzte dazugekommen“, sagt Hansa-Coach Jens Härtel, der am Sonnabend nach der Rückkehr vom kurzfristig abgesagten Spiel in Lübeck noch eine Einheit angesetzt hatte: „Dabei hat Korbinian Vollmann einen Schlag aufs Fußgelenk bekommen und Oliver Daedlow auf den Oberschenkel. ,Olli‘ war die ganze Woche draußen. ,Korbi‘ hat am Dienstag zwar wieder mittrainiert, ist auf dem Kunstrasen jedoch umgeknickt.“

Nik Omladic bricht das Training am Donnerstag ab

Als wenn das nicht schon genügend Hiobsbotschaften waren, meldete sich am Donnerstag auch noch Nik Omladic ab. Der Offensivmann brach die Einheit vorzeitig ab. „Beim ihm hat es bei einem Sprint in den Oberschenkel reingezogen. Es sieht nach einer Zerrung oder einem Muskelfaserriss aus. Nach dem er bei den Physiotherapeuten war, hat er gesagt, dass es am Sonnabend nicht geht“, sagt der Rostocker Coach.

Abstimmen: Der FC Hansa steht auf der Liste bei der NNN-Sportlerwahl 2020

Angesichts der anstehenden englischen Woche mit den Spielen am Sonnabend in Duisburg, gegen Saarbrücken (Mittwoch) sowie in Düsseldorf gegen den KFC Uerdingen (30. Januar) keine guten Voraussetzungen. „Vor einer englischen Woche ist es natürlich alles andere als positiv, mit einem schmalen Kader in die Spiele zu gehen. Aber wir müssen es so akzeptieren“, so Jens Härtel.

Weiterlesen: Mehr Sport aus Rostock und Umgebung