Ein Angebot des medienhaus nord

3. Fußball-Liga Der FC Hansa im Verfolgerduell gegen Saarbrücken

Von Andre Gericke | 27.01.2021, 06:00 Uhr

Die Rostocker haben am Mittwoch den spielstarken Neuling zu Gast und wollen den vierten Sieg in Serie.

Verfolgerduell im Ostseestadion: Beim Duell zwischen dem FC Hansa Rostock und dem 1. FC Saarbrücken geht es am Mittwoch um 19 Uhr für beide Teams darum, den Kontakt zur Spitzengruppe zu wahren. Während die Gastgeber mit dem Rückenwind von drei Siegen in Serie in diese Partie gehen, holte der stark in die Saison gestartete Neuling zuletzt nur einen Dreier in neun Spielen. "Saarbrücken hatte zu Beginn eine gute Phase, in der sie auch viele Spiele hinten heraus gedreht haben. Sie waren zwischenzeitlich Tabellenführer, sind dann aber ein Stück weit zurückgerutscht. In einer Saison ist es auf Strecke normal, dass man auch eine Phase hat, in der die Ergebnisse nicht so sind, wie sie sein könnten", sagte Hansa-Trainer Jens Härtel.

„"Für uns wird es darauf ankommen, dass wir unser Spiel auf den Platz bekommen, egal, wie die Aufstellung ist oder ob zwei, drei neue Spieler reinrücken."“
Jens Härtel, Trainer des FC Hansa

Der Neuling sei eine Mannschaft, die "versucht Fußball zu spielen, aber im richtigen Momenten auch Drittliga-Fußball zeigen kann. Sie sind sehr variabel, können auch mit langen Bälle spielen und haben viel Tempo in der Offensive. Für uns wird es darauf ankommen, dass wir unser Spiel auf den Platz bekommen, egal, wie die Aufstellung ist oder ob zwei, drei neue Spieler reinrücken", so der Fußball-Lehrer.

Weiterlesen: Hansa-Trainer Jens Härtel vertraut seinem Kader

Von den eigenen Personalproblemen will sich der Coach nicht aus der Ruhe bringen lassen. "Wir wussten, dass es eine schwierige Saison wird. Es ging ja erst im September los, dann mit einer engen Taktung. Mit Corona kamen noch zusätzliche englische Wochen dazu. Es war klar, dass wir einen große Kader brauchen. Insgesamt sind wir gut aufgestellt, was die Mannschaft in den zurückliegenden Wochen auch bewiesen hat. Ich habe Vertrauen in die Mannschaft", sagt Jens Härtel.

3. Liga ist in erster Linie harte Arbeit

Der Chefcoach weiß aber auch, dass das alles harte Arbeit ist. "In der 3. Liga ist es nicht einfach, die Spiele zu gewinnen. Das hat die Mannschaft auch bei ihren Siegen in Zwickau, gegen Unterhaching und in Duisburg gemerkt. Sie hat sich die Erfolge hart erarbeitet und darauf wird es auch gegen Saarbrücken ankommen. Zuallererst ist es harte, harte Arbeit", so Härtel.

Abstimmen: Der FC Hansa bei der NNN-Sportlerwahl 2020

Etwaige Rücksicht nehmen auf ein Spiel am Sonnabend muss der Coach nicht, denn das Spiel des FC Hansa in Düsseldorf gegen den KFC Uerdingen wurde wegen Corona-Fällen beim KFC, dessen Team zunächst bis zum 30. Januar in Quarantäne ist, wurde am Dienstag abgesagt.

Weiterlesen: Mehr zum Sport in Rostock und Umgebung