Handball : Mutiger Auftritt des TSV

Anne Behning bei einem Siebenmeter: Die Bützowerin war bei zwei Versuchen einmal erfolgreich und steuerte insgesamt zwei Treffer zum 28:23-Heimsieg des TSV gegen die TSG Wismar II bei.
Foto:
Anne Behning bei einem Siebenmeter: Die Bützowerin war bei zwei Versuchen einmal erfolgreich und steuerte insgesamt zwei Treffer zum 28:23-Heimsieg des TSV gegen die TSG Wismar II bei.

MV-Liga: Bützower Handball-Frauen setzten sich gegen die TSG Wismar mit 28:23 durch

nnn.de von
30. Januar 2018, 05:00 Uhr

In der Handball-MV-Liga geht es im Tabellenmittelfeld ziemlich eng zu, deshalb ist es immer auch eine Frage der Tagesform, wer ein direktes Duell aus dieser Region für sich entscheidet. Und diese war beim Tabellensechsten TSV Bützow im Heimspiel gegen die TSG Wismar einfach besser als die beim Viertplatzierten.

Das Hinspiel hatten die Bützowerinnen durch eine kämpferische Leistung knapp für sich entscheiden können (24:21). Es war jedoch klar, dass nur durch Disziplin, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, ein erneuter Sieg möglich ist. Zu Beginn der Partie setzten sich die TSV-Frauen bereits ab. Die Abwehr stand gut, sodass die Gäste in der elften Minute, bei einem Rückstand von vier Toren (6:2), gezwungen waren, ein Team-Timeout zu nehmen. Kurz darauf spielte der TSV zwei Minuten in Unterzahl und den Wismarerinnen gelang es, auf 8:10 aufzuschließen. Bützows Trainer Jürgen Klink nahm daher kurz vor der Halbzeit noch seine Auszeit und appellierte an mehr Mut im Angriff und an eine weiterhin tüchtige Abwehr. Besonders Ersteres beherzigten die TSV-Damen und wiesen somit zur Halbzeit eine Fünf-Tore-Führung (17:12) vor.

In der Kabine betonte Jürgen Klink, dass unbedingt die Konzentration in der Abwehr aufrecht erhalten werden müsse, da man nach der Pause mit kämpferischen TSG-Frauen rechnen müsse. Außerdem sollten Angriffe ab sofort ruhig und klar ausgespielt werden. Bis auf einen Anschlusstreffer direkt nach Wiederaufnahme des Spiels, blieben die Angriffe der Gäste zunächst allerdings erfolglos, sodass die Warnowstädterinnen ihre Führung weiter ausbauten (20:13). Der sichere Torvorsprung von Bützow schwankte im Verlaufe der nächsten Minuten zwischen 6 und 7 Toren. Eine kleine Schwächephase durch überhastete Angriffe ließ den Gast in den letzten zehn Minuten noch mal auf vier Tore herankommen (25:21/52.). Der TSV Bützow hielt die Führung dennoch weiter sicher bis zum Abpfiff und ging verdient mit einem Ergebnis von 28:23 als Sieger aus dem Spiel.

Eine Reihe von Auswärtsspielen erwartet nun die Warnowstädterinnen in den kommenden Wochen. Der TSV Bützow geht jedoch gestärkt und motiviert ins nächste Spiel gegen Stavenhagen am kommenden Sonnabend.

TSV Bützow: Kaiser, Wegner – Kretschmer (4), Blumrich (3), Behning (2/1), Bollow-Garlipp (4), Kellert (6/6), Dünow (2), Herbst (3), Schreier (4)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen