Handball : TSV fehlen die Körner

War ein Lichtblick: Kreisläufer Nico Ackerhans wusste gegen die TSG Wismar durchaus zu überzeugen.
War ein Lichtblick: Kreisläufer Nico Ackerhans wusste gegen die TSG Wismar durchaus zu überzeugen.

MV-Liga: Bützower Handball-Männer verlieren gegen die TSG Wismar mit 19:29 (10:13)

von
04. Februar 2019, 05:00 Uhr

Dass für die Handball-Männer des TSV Bützow gegen die TSG Wismar die Trauben ziemlich hochhängen und es schwierig wird, gegen diesen Gegner zu bestehen, war angesichts der Tabellensituation von Anfang an klar. Wenn sich die Warnowstädter dann auch noch zahlreiche Fehler leisten, so wie sie es getan haben, gibt es gegen den Tabellenzweiten erst recht nichts zu holen. So stand am Ende eine 19:29-Niederlage zu Buche, die aus Bützower Sicht total unnötig war, denn bis zur 47. Minute agierten sie ergebnistechnisch auf Augenhöhe mit der TSG (18:19). Da Felix Schulze zwei Minuten später der letzte Bützower Treffer gelang, nutzte der Gast die Möglichkeit, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. „Wir haben vorher eigentlich schon schlecht gespielt. Es kostet einfach zu viel Kraft, wenn man immer wieder Fehler macht und sich dann den Ball zurückerobern muss. Deshalb fehlten uns am Ende die Körner“, sagt Bützows Trainer Detlef Kröger. Der 59-Jährige hadert deshalb mit der fehlenden Cleverness seiner Mannschaft. Von einigen Spielern sei er enttäuscht, dass sie im Kopf nicht klar sind, von anderen wiederum positiv überrascht, dass sie unbekümmert aufspielen. Das war zum einen Nico Ackerhans und zum anderen Felix Schulze. Beide spielen normalerweise in Bützows Reserve-Truppe, halfen diesmal bei der Ersten aus. Die Niederlage konnten sie aber auch nicht verhindern, die einerseits zu erwarten war, andererseits einem zu denken gibt.

TSV Bützow: Falk Schünemann, Martin Strigun – Steffen Klink (4/1), Yannick Laß, Jonas Dethloff, Nico Ackerhans (2), Thomas Necker, Maximilian Veit (7), Sebastian Kröger, Bernhard Zisler (2), Henning Zisler (3), Felix Schulze (1), Sebastian Ritter, Carsten Behning

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen