Handball : Voller Elan in die Saison

Gibt wieder mit den Takt vor: Arne König ist ins Trainer-Team des Schwaaner SV zurückgekehrt, fungiert dort zusammen mit Reiko Schulz und Torsten Schefuß.
Gibt wieder mit den Takt vor: Arne König ist ins Trainer-Team des Schwaaner SV zurückgekehrt, fungiert dort zusammen mit Reiko Schulz und Torsten Schefuß.

Handball-Männer des Schwaaner SV treffen heute um 19.45 Uhr im Landespokal auf den SV Warnemünde

von
30. August 2019, 05:00 Uhr

Das lange Warten hat ein Ende – die Handball-Männer starten endlich wieder in die Saison. Für den Schwaaner SV heißt es dabei: Neues Jahr, neues Glück. Nach einer schwierigen vergangenen Spielzeit, an dessen Ende ein Neuanfang in der Verbandsliga beschlossen wurde, brennt der SSV auf das heutige erste Pflichtspiel im Landespokal. Um 19.45 Uhr gastiert der SV Warnemünde aus der MV-Liga in der Beke-Sporthalle.

Der Neuanfang war für die Schwaaner kein Grund, die Saisonvorbereitung nicht in der gleichen Intensität anzugehen wie in den vergangenen Jahren. Schon Anfang Juni begann die Mannschaft mit dem Training. Besonderes Augenmerk in der Vorbereitung lag auf dem Teambuilding. Auch wenn der Kern der Mannschaft der gleiche bleibt, so gibt es doch Veränderungen in den Reihen der Schwaaner. Angefangen im Trainerteam, das nun Arne König, Reiko Schulz und der Neuzugang aus Rostock, Torsten Schefuß, bilden. Ebenfalls aus Rostock kommen mit Ben Zimmer und Paul Schefuß zwei Spieler, die zuletzt in der A-Jugend-Bundesliga gespielt haben. Um diese zu integrieren und ein durchweg positives Mannschaftsklima zu schaffen, unternahm die Truppe viel zusammen. Auf Trainingseinheiten an den heißen Sommertagen folgten regelmäßig Abende in gemütlicher Runde. Mit vollem Erfolg. Das Mannschaftsgefüge ist stark und die Stimmung untereinander könnte nicht besser sein. Diese positive Stimmung verbesserte auch die zahlreichen Trainingseinheiten. Die Spieler motivierten sich untereinander, trieben sich zu immer besseren Leistungen in den zahlreichen Übungen. Das Trainerteam achtete immer darauf, das Training mit genügend Vielfalt zu betreiben. So gab es nicht nur Einheiten in der Halle, sondern auch zahlreiche an der frischen Luft.

Schwerpunkte der Einheiten waren neben der Fitness, die Einstellung auf die neue Spielidee. Die Mannschaft soll in diesem Jahr verstärkt aus der Abwehr heraus agieren, die Gegner damit unter Druck setzen und über die vielen schnellen Spieler einfache Gegenstöße erzwingen. Zudem soll auf unnötig komplizierte Angriffskonzepte verzichtet werden. Mit wenigen, dafür aber perfekt ausgeführten Spielzügen sollen klare Chancen erspielt werden. Im Trainingslager Mitte Juli testeten die Schwä(ä)ne gegen den VfL Geesthacht und auch wenn es das erste Spiel in neuer Konstellation war und es sicher noch viel zu verbessern gibt, zeigte sich das Trainerteam grundlegend zufrieden. Zufrieden zeigt sich das Trainerteam auch mit dem generellen Verlauf der Saisonvorbereitung.

Spieler und Trainer wähnen sich durch die gute Vorbereitung auf dem richtigen Weg und auch die Motivation ist groß. Und heute kann der Schwaaner SV zeigen, inwieweit die Veränderungen auch sportlich schon Früchte tragen, wenngleich der SV Warnemünde vielleicht kein Maßstab für die anstehende Verbandsliga-Saison ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen