Plauer SV Handball : Handballer golfen zum Trainingsauftakt

Das hat sichtlich Spaß gemacht: Fußball-Golf auf der Neun-Loch-Bahn im Golfclub Fleesensee.
Das hat sichtlich Spaß gemacht: Fußball-Golf auf der Neun-Loch-Bahn im Golfclub Fleesensee.

Handballmänner des Plauer SV radeln zum Wochenend-Spaß nach Göhren-Lebbin zu einer Runde Fußball-Golf

nnn.de von
12. August 2019, 00:00 Uhr

Mit den Vorkenntnissen, positivem Feedback und Erfahrungen der vergangenen Saison buchten die Handball-Männer des Plauer SV wieder einen Wochenend-Spaß im Golfclub Fleesensee für eine Runde Fußballgolf. Pflicht und somit als kleine Trainingseinheit war es, die ca. 52 Kilometer nach Göhren-Lebbin mit dem Rad zurückzulegen.

Motiviert und mit sonnigem Wetter belohnt, traten zwölf Männer und A-Junioren in die Pedale. Die Strecke wurde mit ausreichend Pausen im Nu absolviert. Danach ging es auf die Golfanlage mit dem Fußball unterm Arm. Der Platz bietet neun Spiellöcher und hat pro Spielloch auch ordentlich Reichweite mit mindestens drei Schlägen/Tritten. Der Mannschaftsrat hatte beschlossen, nicht wie immer „alt“ gegen „jung“ zu spielen. Diesmal wurde ein Lostopf aufgestellt und so zwei gemischte Teams formiert. Jede Mannschaft absolvierte die neun Spiellöcher: Boxenstop, Abklatschen, Strategien austüfteln, Spannung, Sonne und Lachen ...

Der Mannschaftsrat hatte dann auch eine echte Siegerehrung vorbereitet, quasi als zweite Überraschung des Tages. Dominic Reu und Maximilian Waack landeten punktgleich auf Platz drei und durften sich eine Tüte Naschi teilen. Peter Madaus verdiente sich als Zweiter eine Handballzeitschrift und Sieger Dennis Futterlieb eine Flasche Berliner Luft. Auf der Heimfahrt machte die Radler-Gruppe eine Pause zum Essen und Trinken in Malchow. Gestärkt spulten die Handballer die Rest-Kilometer ab mit dem Ziel einer Abkühlung im Plauer See. Der Tag endete zwar mit etwas schweren Beinen, aber auch schon mit der Vorfreude auf den dritten Fußball-Golf-Ausflug im nächsten Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen