Handball Verbandsliga West Männer : Spannendes Derby in der „Klüschenberghölle“

In der zweiten Halbzeit drehten die Plauer gegen Matzlow-Garwitz das Ergebnis auf Sieg.
In der zweiten Halbzeit drehten die Plauer gegen Matzlow-Garwitz das Ergebnis auf Sieg.

Plauer SV bezwingt Matzlow-Garwitz mit 25:21 (10:12)

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
30. September 2019, 00:00 Uhr

Es war Derby-Zeit in der Plauer Klüschenberghalle. Das Verbandsliga-Duell Plauer SV gegen SV Matzlow-Garwitz, also Dritter gegen Erster der Staffel West, versprach Spannung. Etwa 240 Zuschauer wurden dann auch nicht enttäuscht. Einer guten Phase der Gäste in der ersten Halbzeit folgte die Steigerung der Heimmannschaft, die sich mit dem 25:21-Sieg, zwei Punkten und den Sprung auf Tabellenplatz zwei belohnten. Die Lewitzhandballer sind nach der ersten Saisonniederlage Dritter, haben aber ein Spiel weniger auf dem Konto.

Für den Plauer SV gestaltete sich die erste Viertelstunde ganz anders als vorher besprochen. Die Gäste wirkten wacher und nutzten auch ihre Tormöglichkeiten. Der Gastgeber hatt damit Probleme und lag mit 3:8 hinten. Die Matzlower wechselten munter durch, was aber den Motor ins Stocken brachte. Die Seestädter nutzten das aus und übernahmen mehr und mehr das Spielgeschehen. Über die Spielstände 5:10, 7:11 und 9:12 erkämpften die Plauer einen doch vielversprechenden 10:12-Halbzeitstand.

Der Start in Hälfte zwei gelang dem PSV hervorragend. Taktisch und kämpferisch bessere BlackBulls brauchten knappe vier Minuten bis zum Ausgleich (13:13) und gingen anschließend durch Felix Bache mit 14:13 in Führung. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen begann. Die „Klüschenberghölle“ kochte. Paraden von Moritz Grabow und zwei eiskalt verwandelte Siebenmeter durch Peter Madaus bescherten dem Gastgeber in der 44. Minute einen Vorsprung von drei Toren (18:15). In den nächsten Minuten verkürzten die Gäste durch Moritz Hochmuth und Jan Philip Kautz wieder auf 18:17. Angefeuert von den Fans bauten die Plauer die Führung erneut aus. Zehn Minuten vor Schluss hieß es 21:17 für die Gastgeber. Auf Matzlower Seite war jetzt das Mannschaftsgefüge teilweise verloren gegangen und zu viele Einzelaktionen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Trotz dreiminütiger Manndeckung in der Schlussphase konnten die Gäste den Rückstand nicht mehr wett machen. Plau gewann mit 25:21 Toren.

Nächster Spieltag ist der 19. Oktober. Die Plauer treten in Crivitz an und Matzlow-Garwitz hat Heimspiel gegen den Hagenower SV.

Plauer SV: M. Grabow; Futterlieb 6, Geiser 2, J. Grabow 1, Madaus 5, M. Waack, Möller 2, Kinzilo 1, Reu, Marschke 3, J. Waack, Bache 2, Palasti 3

Matzlow-Garwitz: Kipke, Gores; Kautz 7, C.R. Hochmuth 2, Schmidt 3, Ch. Kirchner, Voltin 3, Uphaus, Fitz 3, Froese, Schweitzer, Eickhorst, M. Hochmuth 3

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen