Schach : Auftakt nach Maß

Feierten für die SG Güstrow/Teterow einen überzeugenden Sieg in der ersten Runde der Verbandsliga: Gerd Dettmann, Holger Dettmann, Armin Waschk, Ralf Gebert-Vangeel, Lutz Ebert, Oliver Ramp, Bernd Kiel und Siegfried Hornecker (von links). Foto: Menzel
Feierten für die SG Güstrow/Teterow einen überzeugenden Sieg in der ersten Runde der Verbandsliga: Gerd Dettmann, Holger Dettmann, Armin Waschk, Ralf Gebert-Vangeel, Lutz Ebert, Oliver Ramp, Bernd Kiel und Siegfried Hornecker (von links). Foto: Menzel

Schach: SG Güstrow/Teterow besiegt SF Ostsee Warnemünde mit 6,5:1,5 und übernimmt Tabellenspitze

von
04. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Einen Auftakt nach Maß feierte die erste Mannschaft der Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow am ersten Spieltag der Schach-Verbandsliga. Gegen die Schachfreunde Ostsee Warnemünde gelang dem Team, das in der letzten Spielzeit aus der Oberliga abgestiegen war, ein fulminanter 6,5:1,5-Sieg und damit die Tabellenführung. Und dass, obwohl die Mannschaft stark ersatzgeschwächt antrat. Vier der acht Bretter mussten zum Saisonbeginn mit Nachrückern aus der zweiten Mannschaft besetzt werden.

Zum Verlauf der Begegnung: Zuerst stellten Siegfried Honecker und Lutz Ebert die Uhren ab. Sie hatten sich mit ihren Gegnern auf ein Remis geeinigt. Danach zog die SG durch Siege von Armin Waschk, Gerd Dettmann, Holger Dettmann, Ralf Gebert-Vangeel und Oliver Ramp auf 6:1 davon. Der Endstand war hergestellt, als Bernd Kiel sich den Punkt mit seinem Gegner teilte. Den Erfolg werten die Güstrow/Teterower als ersten Schritt auf dem Weg zum sofortigen Wiederaufstieg in die Oberliga. Sie wissen aber auch, dass mit den jeweils zweiten Mannschaften der Schachfreunde Schwerin und dem Greifswalder Schachverein noch starke Gegner zu bezwingen sind.

Zwei Klassen tiefer, in der Bezirksliga Ost, spielen die zweite und dritte Mannschaft der SG Güstrow/Teterow in einer Staffel. Das Reglement besagt in diesem Fall, dass beide Teams in der ersten Runde aufeinandertreffen müssen. Dabei wurde die SG II ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang die Vereinskollegen mit 5,5:2,5 Punkten. Siege für die Zweite errangen Charlotte Eulitz, Jürgen Dettmann, Jaden Lippitz und Andy Schott. Für die dritte Mannschaft war Fabian Schwenck erfolgreich. Jeweils Remis gingen die Partien zwischen Ingolf Wagner und Cindy Zoll, Harald Janisch und Joachim Kalettka sowie zwischen Christian Scharf und André Jeske aus.

Unterschiedlich lauten auch die Zielstellungen beider Mannschaften. Während die dritte um den Klassenerhalt kämpfen wird, will die zweite Mannschaft im Rennen um den Aufstieg in die Landesliga ein Wörtchen mitreden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen