Fußball-Verbandsliga : Mühsame Erfolge für GSC-Jugend

Belohnte seine gute Leistung: Mitja Thormann (l.) traf für die Güstrower A-Jugend gegen Bentwisch zum zwischenzeitlichen 2:0.
Belohnte seine gute Leistung: Mitja Thormann (l.) traf für die Güstrower A-Jugend gegen Bentwisch zum zwischenzeitlichen 2:0.

Fußball-Verbandsliga: Güstrower A-Junioren besiegen den FSV Bentwisch 3:2, die C-Junioren gewann beim Schweriner SC 1:0

von
30. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Zwei Nachwuchs-Teams des Güstrower SC waren in der Fußball-Verbandsliga jüngst erfolgreich.

Die A-Junioren schlugen den Tabellenletzten vom FSV Bentwisch mit 3:2. Mehrfach gelang es dem GSC, sich über die Außenbahnen bis zur Grundlinie durchzusetzen. Allerdings kam der letzte Pass nicht an und so sorgte nach einem Foul an Hadi Telay ein Elfmeter in der 20. Minute für die Führung. Philipp Möller verwandelte sicher mit einem Schuss in die linke Ecke. Mitte der ersten Hälfte kam dann Bentwisch besser ins Spiel und versuchte, hauptsächlich mit langen Bällen gefährlich vor das Güstrower Tor zu kommen.

Mit dem Seitenwechsel besann sich der GSC dann wieder auf sein schnelles Spiel über die Außen und brachte den Gegner ein um das andere Mal in Verlegenheit. Mitja Thormann belohnte seine gutes Leistung in der 60. Minute mit dem 2:0. Nach einem schönen Solo brachte er den Ball im kurzen Eck unter. In der 76. Minute trug sich dann Vincent Warnick in die Torschützenliste ein. Von Jaques Loua gut angespielt, setzte der sich gegen den Bentwischer Torhüter durch und sorgte für einen eigentlich beruhigenden Vorsprung. Doch wieder endete plötzlich die spielerische Überlegenheit der Gastgeber und Bentwisch gewann Spielanteile hinzu. Nach einem Freistoß in der 80. Minute landete der Ball im GSC-Tor und beim Gegner erwachte der Kampfeswillen. Nach einer Ecke kurz vor dem Abpfiff köpfte ein Bentwischer ungehindert zum Anschlusstreffer ein. Nach zwei weiteren Minuten voller Zittern pfiff der Unparteiische dann die Partie ab und der GSC hatte zumindest die drei Punkte gesichert.

Einen äußerst glücklichen Auswärtssieg fuhren die C-Junioren beim Schweriner SC ein. Der Güstrower SC konnte nur auf die Bemühungen des SSC reagieren. Die Heimelf setzte den Gast mächtig zu und hatte zahlreiche Tormöglichkeiten im ersten Durchgang. Einzig Freddy Köpp im GSC-Gehäuse war es zu verdanken, dass der GSC im Spiel ohne Gegentreffer blieb.

Erst nach dem Seitenwechsel kam der Gast besser ins Spiel, trotzdem hatte er das Glück auf seiner Seite, als der Ball an den Torpfosten knallte. Als dann Julius Totzek alleine vor dem Schweriner Keeper auftauchte, dieser den Angriff noch gut unterbinden konnte, kam der Ball vor die Füße von Maximilian Klein, der ins leere Schweriner Tor einschob (60.).

A-Junioren: Schulz, Bennöhr, Gudzinski (89. Schultz), Stridde, F. Warnick, Telay (45. Frehse), Möller, Schuller, Thormann, Loua (82. Geltmeier)

C-Junioren: Frederick Köpp, Johann Gerstenberger, Franz Hagemoser, Friedrich Rädke, Richard Rädke, Karl-Ove Dauber, Robin Vetter, Maximilian Klein, Mathis Bradatsch, Julius Totzek, Tristan Mischke – Moritz Gerotzky, Louis Dräger, Erik Mokosch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen