27. Wittenburger Silvesterlauf : Dem alten Jahrzehnt davon gelaufen

Das abschließende Gruppenfoto durfte kurz vor dem Wechsel in die 20er-Jahre nicht fehlen. Fotos: Hartmut Pankow
1 von 3
Das abschließende Gruppenfoto durfte kurz vor dem Wechsel in die 20er-Jahre nicht fehlen. Fotos: Hartmut Pankow

Teilnehmeranzahl zum Wittenburger Silvesterlauf steigt weiter an / 137 Laufsportbegeisterte kamen zur 27. Auflage

von
01. Januar 2020, 00:00 Uhr

Es läuft richtig gut bei der TSG Wittenburg. Am Silvestertag nahmen 137 Laufsportbegeisterte aus der Region Wittenburg, Hagenow, Zarrentin, Boizenburg die Einladung zum 27. Silvesterlauf an und beendeten das Sportjahr 2019 standesgemäß mit viel Bewegung. Damit überbot die TSG die Teilnehmermarke aus dem Vorjahr erneut.

Sektionsleiter Martin Pankow schickte die Läufer bei milden Temperaturen wahlweise auf die Sportplatz-Runden bzw. in den angrenzenden Schäferbruch oder auf den langen Kanten über 13 Kilometer auf den Radweg Richtung Hagenow. Die Stoppuhr blieb diesmal in der Jackentasche. Ohne die Zeitmessung und Wertung von Platzierungen blieb den Teilnehmern genug Zeit, um sich unterwegs über die viele Erfahrungen und Ereignisse aus dem aktuellen Sportjahr auszutauschen. Spaß an der Bewegung stand bei diesem Event ganz klar im Vordergrund. Im Ziel durften sich dann alle Teilnehmer über eine Erinnerungsmedaille und weitere zehn Gewinner über einen Tombolapreis freuen.

Beim anschließenden Beisammensein gab es traditionell für jung und alt die Berliner von der Filiale „Backverrrückt“ aus Zarrentin um Betriebsleiter Guido Wohlgemuth sowie Getränke, um die Akkus wieder aufzuladen. Für die musikalische Stimmung sorgte in gewohnter Manier Achim Lange mit seinem Akkordeon. Auch er gehört bereits seit Jahren zu den Stammteilnehmern des Wittenburger Silvesterlaufes. Zur 27. Auflage kam die jüngste Teilnehmerin mit gerade einmal zwei Jahren aus Trittau (Milea Prösch) und der älteste Teilnehmer, Lothar Peukert (81 Jahre), von der TSG Wittenburg.

Für die TSG-Mitglieder war der Silvesterlauf gleichzeitig der Startschuss für die Vorbereitung des nächsten Events. Denn jetzt geht es mit vereinten Kräften in die Vorbereitung für den 32. Wittenburger Mühlenlauf. Der wird am 1. März gestartet. Gemeinsam mit vielen Unterstützern wollen die Verantwortlichen wieder einen ereignisreichen und sportlichen Tag auf die Beine stellen. Zur kommenden Auflage erwarten die Wittenburger rund 800 Laufsportbegeisterte. Mit dem Mühlenlauf startet der Laufcup Mecklenburg-Vorpommern in sein 30. Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen