fussball : SG Aufbau will Reaktion zeigen

Im Hinspiel in Malchin schoss Patrick Bahl (in Rot, hier in einem anderen Spiel) die Boizenburger mit einem Dreierpack zum 3:0-Sieg.
Im Hinspiel in Malchin schoss Patrick Bahl (in Rot, hier in einem anderen Spiel) die Boizenburger mit einem Dreierpack zum 3:0-Sieg.

Boizenburger Verbandsliga-Fußballer haben morgen in einem vorgezogenen Punktspiel den FSV Malchin zu Gast

von
21. März 2019, 23:00 Uhr

Im Landesfußball der Männer passiert an diesem Wochenende nicht viel. „Schuld“ ist der Landespokal. Da in diesem Wettbewerb das Halbfinale ansteht, sind logischerweise nur noch vier Mannschaften involviert. Morgen ermitteln Penzliner SV (Landesliga Ost) und Torgelower FC (Oberliga) den einen Endspielteilnehmer. Der andere wird nach diesem Wochenende noch nicht feststehen. Da Drittligist FC Hansa Rostock um Meisterschaftspunkte kickt, muss für den Pokal-Vergleich beim FC Mecklenburg Schwerin (Verbandsliga) erst noch ein geeigneter Termin gefunden werden.

Den entstehenden Freiraum wollten einige Vereine nicht ungenutzt lassen. Um ein spielfreies Osterwochenende zu haben, einigten sich sechs Verbandsligisten darauf, ihre eigentlich für den 20. beziehungsweise 21. April angesetzten Partien vorzuziehen. Dazu zählt auch die SG Aufbau Boizenburg (12./20 Punkte), die sich morgen um 14 Uhr mit dem FSV Malchin (15./12) misst.

Wiedergutmachung, nur so kann das Motto an der Elbe lauten. Aufbau-Trainer Alexander Lamer begrüßt es, dass seine Mannschaft gleich die Möglichkeit bekommt, eine passende Reaktion auf die empfindliche 1:7-Heimniederlage zuletzt gegen den Güstrower SC zu zeigen. „So einen Auftritt über zwei Wochen mitzuschleppen, ist nie gut.“ Frustrierend und völlig unverständlich war aus Sicht des Trainerteams vor allem die Tatsache, wie die eigene Mannschaft nach einer starken ersten Halbzeit und verdienter 1:0-Führung im zweiten Abschnitt so auseinanderbrechen konnte. Trotz dieser Schlappe sind die Boizenburger gegen den Tabellenvorletzten als Favorit einzustufen. Und dieser Rolle wollen sie auch gerecht werden. Schon das Hinspiel in Malchin konnte Aufbau durch einen Hattrick von Patrick Bahl mit 3:0 für sich entscheiden.

Der FC Mecklenburg läuft zeitgleich in Rostock beim Förderkader René Schneider auf, Tabellenführer MSV Pampow will um 15 Uhr die schwere Auswärtshürde beim fünftplatzierten FSV Kühlungsborn meistern und so einen weiteren Schritt in Richtung Staffelsieg machen.


Landesklasse IV

Eine der beiden vorgezogenen Partien in der Landesklasse IV beschert den Zarrentiner Fans ein echtes Spitzenspiel. Auf dem Kunstrasen am Zecher Weg treffen morgen um 14 Uhr mit der heimischen Empor-Elf und der SG Carlow der Tabellenführer und sein schärfster Verfolger aufeinander. Mit einem Sieg können die Zarrentiner ihren Vorsprung auf komfortable sieben Punkte ausbauen und zugleich zeigen, dass die 2:4-Heimniederlage in der Vorwoche gegen den Rehnaer SV nur ein Ausrutscher war. Im Falle einer Niederlage wäre die Meisterschaft dagegen wieder völlig offen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen