11. Parchimer Triathlon : Der Countdown läuft

Die Einzelstarter und die Staffeln gehen am Sonnabend kurz nach 11 Uhr im Wockersee „baden“. Für viele ist die 500-m-Schwimmdistanz eine echte Herausforderung.
Die Einzelstarter und die Staffeln gehen am Sonnabend kurz nach 11 Uhr im Wockersee „baden“. Für viele ist die 500-m-Schwimmdistanz eine echte Herausforderung.

Noch vier Tage bis zum Start

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
19. August 2019, 00:00 Uhr

In vier Tagen erfolgt in der Badeanstalt am Wockersee der Startschuss zum 11. Parchimer Triathlon. Bis gestern hatten sich 177 Sportler in die Starterlisten eingetragen, davon rund 110 als Einzelstarter und der Rest in den Staffelwettbewerben der Erwachsenen und Schüler.

Neu ist in diesem Jahr der zeitliche Ablauf. Schon um 8.30 Uhr werden die Teilnehmer auf die Olympische Distanz geschickt (1,5 km Schwimmen – 40 km Rad – 10 km Laufen). Die Vereinssportler sowie die Erwachsenenstaffeln (Frauen, Männer oder Mixed) gehen um 11.15 Uhr ins Wasser und eine Viertelstunde später starten die Hobbysportler, jeweils über 500 Meter Schwimmen – 25 Kilometer Rad fahren und 5 Kilometer Laufen.

Die Schülerstaffeln sollten sich ab 13.30 Uhr bereit halten. Hier erfolgt der Start um 14.10 Uhr. Die Mädchen und Jungen absolvieren 100 Meter schwimmend, 4 Kilometer auf dem Rad und 1000 Meter zu Fuß.

Das ist aber noch nicht alles. Nach dem Riesenerfolg des Wettbewerbes der Kita-Kinder im Vorjahr wird um 14.40 Uhr der 2. DBL-Kindergarten-Cup auf dem Voigtsdorfer Weg vor der Badeanstalt gestartet. Die Bambinis werden 500 Meter mit dem Rad oder Laufrad zurücklegen und 100 Meter laufen.

„Startplätze für die Staffeln sind noch frei“, sagt Cheforganisator Birger Nickel. Bei den Einzelstartern werde es eng. Anreiz für kurzentschlossene Parchimer: „Wir werden wieder eine extra Parchim-Wertung machen“. Zuschauer sind in der Badeanstalt und an den Strecken wie immer gern gesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen