Fussball-LAndesliga : Große Moral beschert drei Punkte

Der Perleberger Marvin Gramsch (r.) bot gegen Velten eine gute Leistung, handelte sich aber kurz vor Schluss einen unnötigen Platzverweis ein.
Der Perleberger Marvin Gramsch (r.) bot gegen Velten eine gute Leistung, handelte sich aber kurz vor Schluss einen unnötigen Platzverweis ein.

Perleberger feiern wichtigen zweiten Saisonsieg

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
27. Oktober 2019, 21:05 Uhr

Die Zahl der Steine, die den Perleberger Fußballern, ihren Trainern und den Anhängern am Samstag vom Herzen fielen, muss sehr groß gewesen sein. Nach 90 Minuten gelang der Elf des SSV Einheit vor 135 Zuschauern auf dem Jahnsportplatz mit dem 3:2 (2:1) gegen den SC Oberhavel Velten der zweite Saisonsieg in der Landesliga Nord. Vielleicht ein klein wenig glücklich, aber dank der starken Anfangsphase, des guten kämpferischen Einsatzes und der (nach einer verspielten 2:0-Führung) großen Moral verdient.

„Wir haben uns fast wieder selber geschlagen. Dabei hatten wir so gut angefangen und in den ersten 20 Minuten sehr gut gespielt. Doch dann war auf einmal alles wie weggeblasen. Es lief nichts mehr. Und das alte Thema: Wenn wir Chancen kriegen, nutzen wir sie nicht“, fasste Einheit-Trainer Maik Arndt die ersten 45 Minuten zusammen.

Die sahen zunächst große Vorteile der Gastgeber. Die Perleberger kamen mit langen Bällen oft hinter die hoch stehende Veltener Abwehr und sahen sich nur noch dem gegnerischen Torwart gegenüber. Christian Strehk parierte zunächst stark gegen Lukas Schulze, war dann aber beim Kopfball von Frederik Töpfer nach Freistoß von Christian Becken zum 1:0 (22.) für Einheit machtlos.

Kurz darauf erlief sich Marvin Gramsch auf der linken Seiten einen weiteren langen Ball, kam vor dem Torwart an das Leder und erzielte das 2:0 (26.). Aber im direkten Gegenzug verkürzte Salim Abderrahmane (27.) aus kurzer Distanz für die Gäste, denen ein weiterer Treffer kurz vor dem Wechsel wegen einer Abseitsstelltung die Anerkennung versagt blieb.

Nach der Pause hätte Younes Djarra früh für eine Vorentscheidung sorgen können. Doch er köpfte freistehend am Veltener Tor vorbei. Stattdessen lag der Ball auf der anderen Seite im Netz. Bei einem Konter der Oberhavel-Elf ging alles sehr schnell und Timo Buer (56.) markierte das 2:2.

In der Folge blieb die Partie bis in die Schlussphase hinein offen. Dann hatten die Perleberger Glück: Ein Distanzschuss eines Velteners ging an den Pfosten. Auf der Gegenseite gelang Einheit der Siegtreffer: Nach einem Getümmel im Fünf-Meter-Raum spitzelte Youness Diarra (85.) den Ball über die Linie. Dann gab es noch einen Aufreger: Einheit-Akteur Marvin Gramsch, der ein gutes Spiel machte, sah wegen Nachtretens die Rote Karte (88.).

„Eigentlich hat die Mannschaft das, was wir uns vorgenommen haben, gut umgesetzt. Auch die Moral stimmte wieder. Egal wie jetzt auch immer, diese drei Punkte nehmen wir mit“, erklärte ein erleichterter Maik Arndt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen