Handball : PHC-Frauen kehren zurück

PHC-Spielerin Sharlyn Stolzki (2. v. r.) auf dem Weg zum gegnerischen Tor. Eine Szene aus einer Partie der Wittenbergerinnen in der Saison 2016/17.
PHC-Spielerin Sharlyn Stolzki (2. v. r.) auf dem Weg zum gegnerischen Tor. Eine Szene aus einer Partie der Wittenbergerinnen in der Saison 2016/17.

Wittenbergerinnen melden wieder für Kreisliga

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
03. Mai 2020, 20:37 Uhr

Insgesamt 13 Mannschaften aus drei Prignitzer Handballvereinen nehmen am Spielbetrieb der Saison 2020/21 auf Kreisebene teil. Das ist das Ergebnis der Meldefrist für den Kreis, die am vergangenen Donnerstag endete.

Eine Überraschung dabei ist sicher die Rückkehr der Handballerinnen des PHC Wittenberge. Nach Platz sechs in der Abschlusstabelle der Saison 2017/18 zog sich das Teams mangels Spielerinnen noch vor Beginn der neuen Spielzeit 2018/19 im Juni 2018 aus der Kreisliga zurück. Die damalige weibliche B/C-Jugend blieb im Gros zusammen und trainierte weiter. Ohne Punktspielpraxis zu sammeln. Jetzt wagt das Team den Sprung in den Frauenbereich. Bei den Herren geht der PHC Wittenberge II erneut in der Kreisliga an den Start.

Im Nachwuchsbereich schicken die Wittenberger künftig drei Mannschaften in drei Altersklassen ins Rennen: In der A-, C- und D-jugend. „Wir hoffen, dass keiner durch die lange Pause abspringt und wie die Entwicklung verläuft. Aber insgesamt sind wir optimistisch“, sagte PHC-Vizepräsident Ingo Lipinski.

„Wir haben Klarheit geschaffen. Das ist die Grundvoraussetzung“, berichtete Abteilungsleiter Mirko Großer von den Aktivitäten der Handballer des SV Blau-Weiß Perleberg. Auf Kreisebene haben die Rolandstädter ihre zweite Herrenmannschaft wieder für die Kreisliga gemeldet.

Dazu kommen mit der B-, C- und D-Jugend drei Nachwuchsteams. Aus der aktuellen B-Jugend sind drei Akteure dieser Altersklasse entwachsen. Im kommenden Frühjahr sind sie dann aber für die Kreisligaherren spielberechtigt. „Elf Spieler der bisherigen D-Jugend wechseln altersbedingt in die C-Jugend. Diese wird dann qualitativ stark sein. Bislang waren wir bei der D-Jugend schon 22 Spieler und hatten weiteren Zulauf. Das ist kein Problem. Beide Altersklassen könnten parallel trainieren. Wir müssen nur sehen, wie wir das bei den Spielen machen. Deshalb hoffe ich, dass Silvia Buss und Mirko Helmdach noch Unterstützung bekommen“, sagte Großer.

Auch der Handball Club (HC) Pritzwalk meldet – wie die Perleberger – vier Mannschaften für die kommende Saison auf Kreisebene. Das teilte HCP-Coach Sebastian Wienke auf Anfrage mit. Auch das Pritzwalker Reserveteam startet in der Herren-Kreisliga. Da sind also spannende Derbys vorprogrammiert. Weiterhin in der Damen-Kreisliga spielen die HCP-Frauen. Im Nachwuchsbereich schicken die Pritzwalker jeweils ein gemischtes Team in der Jugend D und in der Jugend E ins Rennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen