In Kreisoberliga und Kreisliga West fallen 56 Tore : Spitzenreiter mit weißer Weste

Der Meyenburger Oliver Machner (r.) stoppt hier mit fairen Mitteln den Pankower Angreifer Lenny Appelt. Beide Teams trennten sich nach 90 Minuten mit 1:1.
Der Meyenburger Oliver Machner (r.) stoppt hier mit fairen Mitteln den Pankower Angreifer Lenny Appelt. Beide Teams trennten sich nach 90 Minuten mit 1:1.

Garz-Hoppenrade und Einheit Perleberg II mit drei Siegen in drei Spielen

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
07. September 2020, 22:00 Uhr

In den beiden höchsten Spielklassen im Fußballkreis Prignitz-Ruppin verteidigten die jeweilen Spitzenreiter – wenn auch mit etwas Mühe – ihre Position. Dem SV Garz-Hoppenrade (2:1 gegen Sieversdorf) gelang dabei in der Kreisoberliga im dritten Spiel ebenso der dritte Erfolg wie Einheit Perleberg II (4:1 bei der SpG Lenzen/Lanz) in der Kreisliga West. Dort schob sich der SV Groß Buchholz mit einem deutlichen 6:2 gegen den BoxSV Wittenberge auf den zweiten Platz.


Kreisoberliga

Pankower SV Rot-Weiß – Wacker Meyenburg 1:1 (0:0). Vor den rund 150 Zuschauern entwickelte sich nach anfänglichem Abtasten eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 1. Halbzeit scheiterten die Gastgeber zwei mal an Wacker-Torwart Eric Pfeiffer. Meyenburg einmal an Marcus Behrendt. Nach der Pause traf Kevin Berlin per Freistoß den Pfosten. Tony Schulz (73.) sorgte für die Führung der Platzherren, doch Kevin Berlin (85.) gelang noch der Ausgleich.

SC Hertha Karstädt – Schwarz-Weiß Zaatzke 0:4 (0:3). Die Partie war nach einer halben Stunde entschieden. Nach der Pause gab es für die Hertha-Elf noch eine gelb-rote Karte (55.). - Tore: 0:1 Andreas Spiess (2.), 0:2 Erik Klähn (9.), 0:3 Heiko Gehring (28.), 0:4 Christian Mahnke (89.)

SV Garz-Hoppenrade – SG Sieversdorf 2:1 (1:1). Die Platzherren zeigten zu Beginn ein zielstrebiges Offensivspiel. Erik Pörschke schloss sehenswert per Volley zur 1:0-Führung ab (15.). Der Sieversdorfer Dustin Schmidt zog aus gut 30 Metern zum 1:1 (34.) ab. In der Folge war das Spiel offen, wenn auch etwas langweilig. Dann war es Franz Arndt, der spät zum Siegtreffer ins kurze Eck traf (80.).

SV Blumenthal-Grabow – Stahl Wittstock 1:2 (0:2). - Tore: 0:1 Jonas Bienert (28.), 0:2 Jochen Meier (36.), 1:2 René Steinhauer (86.)

R-W Kyritz – TSV Wustrau 4:1 (4:0). - Tore: 1:0 Stefan Keiling (12.), 2:0 Florian Hoffmann (23.), 3:0 Chester Kandziora (42.), 4:0 Driton Baliu (45.), 4:1 Leroy Scheffler (70.)

Union Neuruppin II – Zernitzer SV 5:1 (4:0). - Tore: 1:0 Thaer Damir (24.), 2:0 Ampofu Nana (28.), 3:0 Niels Bormann (31.), 4:0 Damir (33.), 4:1 Jakob Rahn (50.), 5:1 Damir (58.)


Kreisliga West

SpG Blau-Weiß Lenzen/ Jahn Lanz – Einheit Perleberg II 1:4 (1:2). „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht so richtig wider“, sagte SpG-Abteilungsleiter Ingo Stadler. Die Gastgeber, denen nur elf Spieler zur Verfügung standen, hatten die Chance zur Führung, kassierten dann aber zwei Tore zum 0:2. Per Freistoß gelang noch vor der Pause der 1:2-Anschluss. Auch nach dem Wechsel spielten die Platzherren gut, gerieten dann aber durch eine Verletzung in Unterzahl. Perleberg bekam Oberwasser und brachte den Sieg nach Hause. Torschützen wurden im Ergebnisdienst nicht genannt.

SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde – Rot-Weiß Gülitz 1:1 (0:0). In einem fairen Spiel hatten die Gastgeber mehr Chancen auf den Sieg. Beide Tore fielen durch Abstimmungsfehler in den Abwehrreihen. Matthias Fritze (60.) brachte Bad Wilsnack in Führung, Oliver Bartel (68.) glich für Gülitz aus. Später traf Andre Patschull für die Platzherren noch die Latte.

SV Demerthin – Putlitzer SV 1:2 (1:1). Die Gastgeber haderten mit sich selbst. Sie luden die Gäste zu deren Toren ein und vergaben selbst einen Strafstoß. - Tore: 0:1 Jan Koch (25.), 1:1 Martin Bismark (36.), 1:2 Niels-Martin Boye (60.)

Reckenziner SV – SVP Maulbeerwalde 5:3 (4:1). Mit einer starken ersten Hälfte legten die Reckenziner den Grundstein für ihren ersten Saisonsieg. - Tore: 1:0 Benny Jerichow (10.), 1:1 Maik Menzel (22.), 2:1, 3:1 Maurice Hanke (25., 37.), 4:1 Jerichow (38.), 4:2 Menzel (61.), 5:2 Hanke (70.), 5:3 Andreas Bork (82.)

SV Groß Buchholz – BoxSV Wittenberge 6:2 (2:2). Die Gäste starteten furios, lagen nach 20 Minuten vorn. Groß Buchholz fing sich und drehte die Partie. Entscheidend war der Doppelschlag vom 3:2 zum 5:2 und die kurz darauf folgende Rote Karte für einen Wittenberger (68.) - Tore: 0:1, 0:2 Julius Burghardt (5., 19.), 1:2 Andy Arnholdt (23.), 2:2 Manuel Zeggel (30.), 3:2 Dustin Höpfner (47.), 4:2 Chris Gerloff (65.), 5:2 Höpfner (67.), 6:2 Gerloff (76.)

MTV 1863 Freyenstein – Veritas Wittenberge/Breese II 1:4. In einer umkämpften, aber nie unfairen Partie erzielten Philip Awe(2), Henry Borchert und Christian Otte die Treffer für Veritas II. Der Freyensteiner Torschütze wurde nicht bekannt.

R-W Gerdshagen – FSV Heiligengrabe 2:0 (0:0). - Tore: 1:0 Christian Strauch (75.), 2:0 Dominic Rust (90. + 2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen