Fussball Landesklasse III : Abstiegskampf in der Arena am Glammsee gegen Goldberg

Er glänzte zuletzt mit zwei Treffern gegen den PSV Rostock: Christopher Wolf (vorn), dahinter Justin Kalz.
Er glänzte zuletzt mit zwei Treffern gegen den PSV Rostock: Christopher Wolf (vorn), dahinter Justin Kalz.

von
04. Oktober 2019, 00:00 Uhr

In der Fußball Landesklasse III empfängt morgen um 14 Uhr der FC Seenland Warin den TSV Goldberg in einem echten Kellerduell.

Beide Teams finden sich derzeit innerhalb der sechs Abstiegsplätze wieder. Wenn die Seenländer (16./3 Punkte) an die guten Ansätze vom Spiel gegen den PSV Rostock anschließen könnten, wäre mit einer weiteren Leistungssteigerung und einem erneutem Heimsieg der Anschluss ans untere Tabellendrittel möglich.

In der Landesligasaison 2016/17, Warin noch mit dem TSG Logo, trafen beide Mannschaften letztmalig aufeinander. Fast genau vor drei Jahren trennte man sich am Glammsee 2:2-Unentschieden. Aber das sind vergangene Zeiten…

Goldberg (12./6 Punkte) verlor die beiden letzten Punktspiele. Am vergangenen Samstag unterlagen die Gäste zu Hause dem Sievershäger SV 0:2 und davor beim Güstrower SC II mit 0:3. Dass sie es auch anders können, zeigte Goldberg bereits mit dem überraschenden 3:1-Sieg gegen den damaligen Tabellenführer Bölkower SV und einem deutlichem 5:2-Auswärtserfolg beim TSV Bützow II.

Kreisliga: SG Schlags- dorf – FCS Warin II

Auch die Wariner Zweite befindet sich weiterhin im Abstiegskampf. Die Partie gegen Schlagsdorf könnte erneut ein Match auf Augenhöhe werden. Im Vorjahr unterlagen die Wariner an gleicher Stätte noch deutlich mit 0:6. Für die gesamte Kreisliga ist es nach dem gestrigen Spieltag das zweite Spiel innerhalb von vier Tagen. Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr in Schlagsdorf. Treff für die Wariner ist um 12 Uhr.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen