Brüeler SV Fussball : Erfolgreiche Tests absolviert

Der Brüeler Trainer Sven Steinke (r.) gibt in der Halbzeitpause taktische Anweisungen für den nächsten Spielabschnitt.
Der Brüeler Trainer Sven Steinke (r.) gibt in der Halbzeitpause taktische Anweisungen für den nächsten Spielabschnitt.

Brüeler SV setzt sich mit 0:4 (0:1) beim Schweriner SC durch / Kantersieg beim Wittenburger SV

von
21. Juli 2019, 00:00 Uhr

Der Brüeler SV bestritt am vergangenen Donnerstag sein erstes Testspiel für die bevorstehende Landesklassen-Saison erfolgreich und siegte beim Vorjahres-Dritten der Landesklasse IV Schweriner SC mit 4:0. Am Sonnabendnachmittag beim zweiten Test in Wittenburg kehrten die Brüeler mit einem furiosen 11:1-Sieg nach Hause.

Auf dem Kunstrasen in Lankow, überzeugte die Steinke-Elf gegen den SSC vor allem durch die resolute Abwehrarbeit. Im Angriff fehlte es den Gästen in einigen Situationen zwar noch an der Präzision, dennoch sprachen die Trainer von einem ordentlichen Testspielstart.

Keine elf Minuten waren absolviert, da versenkte Franz Steinke den Ball zum 1:0. Und das nach dem wohl schönsten Angriff im Spiel nach Vorarbeit von Benjamin Seemann und Hannes Pöhle. Die beste Chance zum Ausgleich erhielten die Hausherren Mitte der ersten Halbzeit. Nach einem Missverständnis in der Defensive lief der SSC-Angreifer frei auf Erik Görtemöller zu, doch der Jung-Torwart riss die Pranke reaktionsschnell hoch und verhinderte den Einschlag. Die 15 mitgereiste Fans hielt es vor Neugier nicht mehr in Brüel. Neben einem schönen Spiel, hielten sie immer wieder Ausschau nach möglichen Neuzugängen. Fündig wurden sie im Mittelfeld und in der Abwehr. Toni Ihde (FC Seenland Warin) und Christopher Mante (Cambs-Leezen II) hinterließen gegen die Schweriner einen starken ersten Eindruck.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Landeshauptstädter mit etwas mehr Druck aus der Kabine und die BSV-Kicker bekamen kurze Zeit Probleme, sich spielerisch zu befreien. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff erreichte ein Klasse-Heber von Hannes Pöhle Fabian Steffan, der seine Gegenspieler wie Slalom-Stangen stehen ließ und das 2:0 markierte. Nur eine Minute später eroberten die Blau-gelben kurz vor der Mittellinie energisch den Ball. Hannes Pöhle suchte sofort den Abschluss und hob den Ball über den SSC-Keeper zum 3:0 ins Tor. Den Schlusspunkt setzte in der 70. Spielminute Youngster Jonas Toparkus. Nach einem Pass in die Tiefe konnte der Stürmer seine Schnelligkeit optimal ausnutzen und vollendete zum 4:0-Endstand.

Beim Wittenburger SV am Sonnabend verlief die erste Halbzeit noch „normal“. Die Brüeler führten mit 2:1 durch Treffer in der 5. und 7. Minute bei einem Gegentor nach 22 Minuten durch Gerrit Knop. In der zweiten Halbzeit musste der WSV-Keeper in regelmäßigen Abständen das Leder aus dem Netz holen. Fabian Steffan, Hannes Pöhle, Hannes Reinsch und Jonas Toparkus gelangen jeweils Doppelpacks. Tilo Grube, Franz Steinke und Immo Hermann trafen je einmal zum 11:1-Endstand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen