Brüeler Schützengilde : Sonderpreis geht nach Warin

Die jeweils drei Platzierten der Gruppen (v.l.): Peter Liepert, Patrick Wascher, Gesamtsieger Domenik Senkbeil, Reiner Wasgindt Eduard Lorenz, Michael Bernstein Fotos: Volker Peters
1 von 2
Die jeweils drei Platzierten der Gruppen (v.l.): Peter Liepert, Patrick Wascher, Gesamtsieger Domenik Senkbeil, Reiner Wasgindt Eduard Lorenz, Michael Bernstein Fotos: Volker Peters

Brüeler Schützen begrüßen zum „Pokal des Weines 2019“ Trap-Schützen aus sieben Vereinen

von
07. Oktober 2019, 00:00 Uhr

Auf der Schießanlage am Weg zum Roten See in Brüel fand jetzt der Wettkampf der Trap-Schützen um den „Pokal des Weines“ statt. Im Feld der 18 Schützen aus Warin, Neubukow, Heiligendamm, Pampin, Gesenhorst, Grimmen, Plau und Brüel setzte sich im Stechen der Plauer Domenik Senkbeil durch und verwies Patrick Wascher (SV Grenzheim Muckerkuhl) auf den zweiten Platz. Bester Brüeler war Volker Peters auf Rang vier. Glück hatte bei der anschließenden Verlosung des Weinregals mit 56 Weinsorten der Wariner Reinhardt Mews.

Bei herbstlichem Wetter mit Regen, Wind und Sonnenschein wurden Wurfscheiben beschossen. So waren die Ergebnisse teilweise dem Wetter geschuldet. Das Wechselspiel der Sonneneinstrahlung im Tagesverlauf auf die Wurfscheiben sorgte dafür, dass die Schützen sich den Gegebenheiten immer anpassen mussten. Beschossen wurden 100 Wurfscheiben in vier Runden. Nach der dritten Runde erfolgte die Einteilung in Final-Gruppen A und B.

Nach 75 beschossenen Wurfscheiben führte Volker Peters (Brüeler SG) mit 60 Treffern das Schützenfeld an. Rainer Wasgindt (SV Gresenhorst) und Domenik Senkbeil (SV Plau) waren ihm mit jeweils 59 auf den Fersen. Eduard Lorenz (Brüeler SG) führte in der Gruppe B mit 53 Wurfscheiben, gefolgt von Peter Liepert (SG Heiligendamm) mit 50 Wurfscheiben und Siegfried Damm (Brüel SG) mit 48 Wurfscheiben.

In der Gruppe B ging Eduard Lorenz mit 74 Wurfscheiben in die Finalrunde und mit 16 Treffern und insgesamt 90 Wurfscheiben den 1. Platz sichern. Mit 82 Wurfscheiben in Gruppe A und 12 Treffern in der Finalrunde belegte Domenik Senkbeil mit 94 Wurfscheiben das gleiche Ergebnis wie Patrick Wascher (74 + 20 Treffer). Das „Shot off“-Duell entschied der Plauer für sich und wurde Gesamtsieger.

Vom zweiten Platz mit 80 Wurfscheiben, aber nur 10 Treffern in der Finalrunde, fiel Volker Peters auf Platz vier zurück. Rainer Wasgindt aus Gresenhorst (77 WS) verteidigte mit 14 Treffern im Finale den dritten Platz.

Gruppe A: 1. Domenik Senkbeil (SG Plau) 94 Wurfscheiben nach Stechen, 2. Patrick Wascher (SV Grenzheim Muckerkuhl) 94 WS, 3. Rainer Wasgindt (SV Gresenhorst) 91 WS, 4. Volker Peters (SG Brüel) 90 WS, 5. Karsten Baudisch (SG Heiligendamm) 89 WS, 6. Alex Timakow (SV Pampin) 83 WS, 7. Reinhard Mews (SV Warin) 72 WS ohne Finalrunde, 8. Benno Rose (Brüel) 68 WS, 9. Lutz Reimer (SV Neubukow) 65WS
Gruppe B: 1. Eduard Lorenz (SG Brüel) 90 WS, 2. Peter Liepert (SG Heiligendamm) 79 WS, 3. Michael Bernstein (PSV Grimmen) 77 WS, 4. Klaus Daniel (SG Brüel) 75 WS, 5. Siegfried Damm (SG Brüel) 72 WS, 6. Sergej Timakow (SV Pampin) 66 WS, 7. Peter Mahlmeister (Neubukow) 53 WS, 8. Jürgen Baudisch (Heiligendamm) 47 WS ohne Finalrunde, 9. Bernd Rakobrandt 40 WS


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen