Sternberger Triathlon : Triathleten der Region messen sich zum 20. Mal in Sternberg

Punkt 10 Uhr fällt am Sonntag am Badesteg des Sternberger Sees der Startschuss zum 20. Triathlon.
Punkt 10 Uhr fällt am Sonntag am Badesteg des Sternberger Sees der Startschuss zum 20. Triathlon.

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
22. August 2019, 00:00 Uhr

Am Sonntag, um 10 Uhr, fällt der Startschuss zum 20. Triathlon in Sternberg. Dann werden sich knapp 150 Triathleten der sportlichen Herausforderung stellen. Wie sagte schon John Collins (Commander beim ersten Ironman Hawaii): „Schwimme 750 m, radle 20 km, laufe 5 km. Prahle damit für den Rest Deines Lebens“. Der Triathlon in Sternberg ist mit Sicherheit kein Vergleich zum Ironman Hawaii, aber auch hier müssen alle Athleten an ihre Grenze gehen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Die Veranstaltung hat sich im Laufe der zwei Jahrzehnte zu einer festen Größe im Triathlonsport unserer Region entwickelt. Nach den Anfängen am Luckower See, erfolgte im Jahre 2008 der Umzug an die Sternberger Badeanstalt. Dort konnten mehr Athleten an den Start gehen und auch für die Organisation war dieser Wechsel notwendig. Neben einigen „Gardeathleten“ gehen viele Amateure und Freizeitsportler an den Start, um sich mit Gleichgesinnten zu messen. In diesem Jahr werden auch wieder mehrere Lokalmatadore erwartet.

Beim Sternberger Triathlon bekommen die Zuschauer drei Disziplinen geboten. Erst werden 750 Meter im Dreieckskurs im Sternberger See geschwommen, danach geht es auf die 20 Kilometer lange Radstrecke Richtung Groß Görnow und zum Abschluss folgt ein 5-km-Lauf entlang der Seepromenade. „Gerade das abwechslungsreiche Wettkampfprofil und die einzigartige Location am Sternberger See sind es Wert, der Veranstaltung einen Besuch abzustatten“, sagen die Veranstalter. Zur Jubiläumsveranstaltung warten auf die Triathleten noch ein paar besondere Highlights.

Jetzt braucht es nur noch einen schönen Sommertag, viele Triathleten und Zuschauer, um wieder einen großartigen Wettbewerb zu erleben. Sollte das Teilnehmerlimit von 150 (einzusehen unter www.redtime.de) noch nicht erreicht sein, gibt es die Möglichkeit, sich noch am Wettkampftag bis 9 Uhr anzumelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen