FC Seenland Warin : Wariner Kicker müssen „nachsitzen“

Die Wariner brauchen mehr Konstanz in den Zweikämpfen. So wie hier, kamen die Gastgeber (Rot-Weiß) zuletzt gegen Bützow, oftmals einen Schritt zu spät.
Die Wariner brauchen mehr Konstanz in den Zweikämpfen. So wie hier, kamen die Gastgeber (Rot-Weiß) zuletzt gegen Bützow, oftmals einen Schritt zu spät.

von
08. August 2019, 00:00 Uhr

In der ersten Runde des Landespokals um den Lübzer Pils Cup zogen die Wariner Landesklassefußballer ein Freilos. Damit hätte der FC Seenland an diesem Wochenende spielfrei. Aber nach der katastrophalen Leistung am vergangenen Samstag zum Saisonbeginn gegen den TSV Bützow II (0:9), gibt es Nachholbedarf.

Unter der Woche war für das FC-Team intensives Training angesagt und mit einem weiteren Testspiel soll das Rüstzeug für bessere Leistungen her. Entschlossenheit in Kampf und Einsatz durch mehr Leidenschaft sind Ziele, um die Mannschaft zu stabilisieren. Als Gegner haben sich die Wariner den Mecklenburger SV eingeladen. Die Mannschaft spielt in der Kreisoberliga Schwerin-NWM und belegte in der vergangenen Saison den vierten Tabellenrang. Früher viele Jahre in der Landesklasse aktiv, dürften die Mecklenburger ein guter Gradmesser für die Wariner Mannschaft sein. Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr in der Wolfsystem-Arena am Glammsee.

Nach dem ausgefallenem Freundschaftsspiel am vergangenen Samstag gegen Zetor Benz, testen die Wariner Kreisliga-Kicker nun eine Woche vor dem Punktspielstart noch einmal gegen den SV Sievershagen, eine Mannschaft aus der 1. Kreisklasse Schwerin-NWM. Anpfiff durch Schiedsrichter Florian Buchholz (SG TK Lützow) ist am Sonntag um 14.30 Uhr in Sievershagen. Treff für Wariner Mannschaft ist um 12.45 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen