Fußball Landesklasse III : Wariner Männer auswärts ohne Chance

Der umsichtige Schiri Adhamidhi (Bützow), hier im freundschaftlichen Dialog mit Gästespieler Christopher Wolf (6), hatte bei einem fairen Spielverlauf wenig Probleme mit der Leitung.
Der umsichtige Schiri Adhamidhi (Bützow), hier im freundschaftlichen Dialog mit Gästespieler Christopher Wolf (6), hatte bei einem fairen Spielverlauf wenig Probleme mit der Leitung.

Bölkower SV fertigt FC Seenland Warin mit 4:0 (3:0) ab

von
18. August 2019, 00:00 Uhr

Auch im zweiten Spiel in der Landesklasse gingen die Wariner als klarer Verlierer vom Platz. Beim Bölkower SV hieß es am Ende 0:4 aus Seenland-Sicht. Zwar spielten die Gäste in der Anfangsviertelstunde und auch in den letzten 20 Minuten ordentlich mit, aber dazwischen ermöglichte man einem keineswegs überstarken Gegner durch zu viele einfache Fehler beste Konterchancen. Bei Balleroberung zeigte sich das Team von BSV-Coach Danilo Samen blitzschnell im Umschaltmodus, war mit wenigen Ballkontakten vor dem Wariner Tor und nutzte diese Situationen in Überzahl eiskalt aus. Die Gäste dagegen kamen in der gesamten Spielzeit kaum zu einer nennenswerten Torchance.

Nach dem Zusammenschluss der Mannschaften von Bölkow und Krakow fand diese erste Heimpartie in Krakow am See statt. Idyllisch, direkt am See gelegen, fanden die Wariner in diesem kleinem Stadion mit einem Top-Rasen und bei herrlichem Fußballwetter beste Bedingungen vor. Das gute Wetter beim Krakower Fischerfest lockte auch mehr als 150 Zuschauer in die nebenan gelegene Jörnbergarena.

Durch einige kurzfristige Absagen, gab es im Team von FC-Trainer Tommy Bandomir noch Umstellungen. So musste auch Co-Trainer Michael Ziebke die Töppen schnüren. Nach verteiltem Spiel in der Anfangsphase, leitete dann ein Lattenknaller der Heimelf eine etwas schwungvollere Phase der Gastgeber ein (18.). Warin hatte bis dahin nur einen geblockten 16-Meterschuss von Hannes Brandenburg entgegen zu setzen (13.). Mit ihrer zweiten torgefährlichen Aktion erzielten die Bölkower durch Gagik Khatschatrian den 1:0 Führungstreffer (20.). Wenig später erhöhte der Mannschaftskapitän der Gastgeber Michael Barachini per Flachschuss ins untere linke Eck auf 2:0 (25.). Beide Treffer fielen aus Gegenstößen der Gastgeber nach unnötigen Ballverlusten im Wariner Mittelfeld. Mit einer reaktionsschnellen Parade verhinderte Gästeschlussmann Tim Linstädt dann den nächsten Bölkower Treffer (32.). Machtlos war er dann aber kurz vor dem Pausenpfiff von Schiri Lefter Adhamidhi (TSV Bützow), als er sich nach einem flüssig herausgespielten Angriff, gleich zwei SV-Angreifern gegenüber sah, und zum dritten Mal den Ball aus dem Netz holen musste (43.).

Damit war die Partie bereits zur Halbzeit vorentschieden, zumal die Gastgeber gleich nach Wiederanpfiff mit dem 4:0 durch Steven Licher alles klar machten (48.). Die Wariner stemmten sich mit kämpferischen Mitteln gegen eine noch höhere Niederlage. An einigen tollen Paraden ihres Keepers bauten sich die Gäste weiter auf, ohne allerdings torgefährlich in Erscheinung zu treten. Mit der beruhigenden Führung im Rücken ließ es die Gastgeber dann in dieser weiterhin überaus fairen Partie (1x Gelb) auch etwas ruhiger angehen. So blieb es dann beim verdienten 4:0 Erfolg des Bölkower SV.

FC Seenland Warin: Linstädt; Ziepke, Dolika, M.Schreiber (60.Wolf), Keil (46.Kobielski), Schliemann, Wirkus, Kalz, Manns, Prang, Brandenburg.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen