Pferdesport : Ein Stelldichein der Spitzenreiter

Mit Thomas Kleis aus Gadebusch (hier auf Chades of Blue) kommt die aktuelle Nummer 1 der MV-Springreiter nach Crivitz.
Mit Thomas Kleis aus Gadebusch (hier auf Chades of Blue) kommt die aktuelle Nummer 1 der MV-Springreiter nach Crivitz.

Das 27. Crivitzer Reitturnier lockt mit starkem Teilnehmerfeld – Pferdesportbund Ludwigslust-Parchim ermittelt Kreismeister

von
12. September 2018, 23:00 Uhr

Das Reitturnier am Crivitzer Bürgerholz wird auch bei seiner 27. Auflage wieder eine große Nummer. Morgen früh, um 9 Uhr, startet die dreitägige Veranstaltung. Das umfangreiche Programm setzt sich aus 31 Prüfungen und Wettbewerben zusammen, für die rund 250 Reiter mehr als 1000 Meldungen abgegeben haben. Der Pferdesportbund Ludwigslust-Parchim nutzt das Crivitzer Turnier zum wiederholten Mal, um seine Kreismeister im Springen zu ermitteln.

Nicht nur die Quantität, auch die Qualität stimmt. Das Teilnehmerfeld liest sich wie das Who is Who im MV-Reitsport. Das bezieht sich insbesondere auf die Springprüfungen, in denen zahlreiche Spitzenreiter an den Start gehen. Angefangen mit der aktuellen Nummer 1 im Land, Thomas Kleis (Gadebusch). Der 40-Jährige, der noch nachgemeldet hat, führt das Jahresranking mit 62 600 Punkten an, gefolgt von Holger Wulschner (Groß Viegeln/54 500 Ranglistenpunkte), der ebenfalls in Crivitz dabei ist. So wie auch Landesmeister Paul Wiktor (Poel), Heiko Schmidt (Neu Benthen), Christin Wascher (Redefin), Juliane Weihs (Grevesmühlen) oder Michael Nagel (Gadebusch), um nur einige zu nennen, die immer für den ein oder anderen Sieg gut sind. Eigentlich fehlt nur André Thieme (Plau am See), der seine Pferde am Wochenende in der Lausitz in Forst sattelt, wo sieben schwere Springen bis Drei-Sterne ausgeschrieben sind.

Prüfungen der S-Kategorie gibt es auch in Crivitz zu sehen. Als Sportliche Höhepunkte warten das Championat am Sonnabendnachmittag (S*, 16.30 Uhr) und der mit Stechen ausgetragene Große Preis am Sonntag (S*, 14.15 Uhr). Da Titelverteidigerin Inga Czwalina (Fehmarn) in diesem Jahr nicht gemeldet hat, wird es hier in jedem Fall einen neuen Sieger geben. Im Dressur-Viereck reicht das Niveau bis zur M-Klasse (Sonntag, 13.30 Uhr). Eingebettet in das Turnier sind wie schon erwähnt die Kreismeisterschaften des Pferdesportbundes Ludwigslust-Parchim im Springen. In vier Leistungsklassen (LK) wollen Antje Fischer (RFV Lübtheen-Garlitz/LK1-3), Steffen Kalugin (SPV Sukow/ LK4), Angelina Falkenhagen (RFV Redefin/LK5) und Marlene Weihs (SPV Sukow/ LK6) ihre Vorjahressiege wiederholen. Die erste Wertungsprüfung (LK5 und 6) wartet schon morgen Nachmittag. Ansonsten steht der Freitag vor allem im Zeichen von Springpferdeprüfungen. Auf Grund des umfangreichen Programms legen die Springreiter am Sonnabend und Sonntag bereits um 8 Uhr los, die ersten Dressuren beginnen um 8 Uhr (Sonnabend) beziehungsweise 9 Uhr (Sonntag). Die Eintrittspreise sind mit drei Euro pro Tag sehr familienfreundlich gehalten, Kinder bis 12 Jahre schauen kostenfrei zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen