Eishockey in Rostock : 2:7 – die REC Piranhas unterliegen auch den Salle Bulls Halle

von 15. Oktober 2021, 22:48 Uhr

nnn+ Logo
Ein ganz kleines bisschen Hoffnung kam auf, als August von Ungern-Sternberg eingangs der 40. Minute auf 2:4 verkürzte, doch am Ende hieß es 2:7.
Ein ganz kleines bisschen Hoffnung kam auf, als August von Ungern-Sternberg eingangs der 40. Minute auf 2:4 verkürzte, doch am Ende hieß es 2:7.

„Insgesamt muss man sagen, dass wir in diesem Spiel stark angefangen und dann mehr und mehr nachgelassen haben. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber“, musste REC-Mannschaftsleiter Dirk Weiemann feststellen.

Rostock | Es hat sich auch am Freitagabend nichts geändert: Mit dem 2:7 (1:2, 1:2, 0:3) bei den Saale Bulls des MEC Halle 04 gab es für die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs, noch punktloses Schlusslicht der Oberliga Nord, die sechste Saisonniederlage. Am Sonntag um 19 Uhr geht es in der heimischen Eishalle Schillingallee gegen den Herforder EV weiter. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite