2. Volleyball-Bundesliga Nord : Ernüchterung beim SV Warnemünde

nnn+ Logo
Der Coach kann es nicht fassen: Mit 1:3 verlor das Zweitliga-Team des SV Warnemünde von Trainer Jozef Janosik gestern Abend gegen VCO Berlin. „So sieht es aus, wenn wir als Favorit ins Spiel gehen und etwas zu verlieren haben. Damit können meine Spieler noch nicht umgehen. Das hat nichts mit Technik oder Taktik zu tun, sondern nur mit dem Kopf““, sagte Janosik.
Der Coach kann es nicht fassen: Mit 1:3 verlor das Zweitliga-Team des SV Warnemünde von Trainer Jozef Janosik gestern Abend gegen VCO Berlin. „So sieht es aus, wenn wir als Favorit ins Spiel gehen und etwas zu verlieren haben. Damit können meine Spieler noch nicht umgehen. Das hat nichts mit Technik oder Taktik zu tun, sondern nur mit dem Kopf““, sagte Janosik.

Am 3. Spieltag unterlag der SVW in der heimischen Ospa-Arena dem VCO Berlin mit 1:3 (24:26, 25:21, 20:25, 22:25).

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
03. Oktober 2019, 21:35 Uhr

Rostock | Ernüchterung bei den Volleyballern des SV Warnemünde: Am 3. Spieltag der 2. Bundesliga Nord unterlag der SVW Donnerstagabend in der heimischen Ospa-Arena dem VCO Berlin mit 1:3 (24:26, 25:21, 20:25, 22:2...

Rkstcoo | nnhtugrüecrE bei edn alorynllVebel eds SV :ernWmnaüde mA 3. gatiSpel der .2 edgiuBnlsa rNod ergaunlt edr SWV aaonDbrndtenegs in edr sinhheecim a-ApsraOne emd VOC elrBni tmi 1:3 :,62(42 25:,12 ,2052: :.22)25 o„S teihs es su,a wenn rwi las ariFvot sin lpeSi geehn dnu tsawe zu nevielerr .bnahe Ditam nökenn eniem rpeeSil ohnc icnht .mughnee saD ath icsnth mit knTeihc reod Titakk zu nt,u onsdnre urn imt emd Ko“fp, easgt oChS-WVca ozfeJ iokasJ.n

ölgVli nutgöin bga eermWüandn end ersent rnDggauch b.a meBi 202:2 cnho noerv dnu beim 22:43 nieen laStazlb vrbdeneeg tkeisranes dei etdtrHsaäsen idre neuktP in ereSi – 2:62.4 eiD eGtbregas fneadn mkau zu hrmie ilSep dnu enmcath lieev hfeiaecn dun nchhitcsee l.hFree nMa„ tha se ni den gnAue erd lpiSree nhesgee. iSe nknetno itm edm stserS ihtnc g.ehunme nUd ndna prissenae been hlcsoe ,ie“gnD os der haCoc .eritwe

mmrIe dann, nenw eid reGgbstae chsnlel dcruh eid teMit ,setlipen enamk esi uz aeirvlt fhnacie uz u.nntkeP asD kpelpta ovr lleam in Dgcnhuagr awets ezwi srebse, den anünedrmWe chna mde 1:0 nov rveon ipel.ste oeJsf hreGntü gaengl red cendedheinset Pkutn zum :1.522 reD SVW ncinseeh inhcdel afu .urKs hcDo ewit .lhftege eiD hmAeann epptalk inrihewet nru dngbt,ei reab vro amlle sad lnsefrsgfAiip ktteocs rtinee.whi ermmI rewedi urewd edr laBl “bldni„ ni edn Bolck eesgdo.rcnh uZemd cngsuhel ide Bleenrri eutcdlih bsrese ,uaf nbtüe so lvei uDckr su.a niEe gAufbae sin eNtz nvo pna-lhiJpiP rbKlea rüfeth muz 25:20 im etidrnt un.ggrahDc dnU cuah tzaS iver tellos ngeg.ehwe dWenüarmne ehrftü ,6:9 dcho ncha mde 1818: eznog ide sGteä danvo nud otnelh csih mti :5222 ned g3Se.i1-: an„M nnak solhec ionnaetSuti mi rniiTang citnh esium.lnier sE eflhne rnu ilS,pee e,pliSe eSpeli. chI nkene sda. hIc rwa üefrhr ja cauh p,lirS“ee so aoJk.nis

VS eWmüdaern:n K,ijpo nStk,aca Frts,eör hrMebel,g awiKk,klwsoo o,Rde eb,Kral rsnt,E nZ,daer ürGhtne

zur Startseite