2. Volleyball-Bundesliga Nord : Ernüchterung beim SV Warnemünde

nnn+ Logo
Der Coach kann es nicht fassen: Mit 1:3 verlor das Zweitliga-Team des SV Warnemünde von Trainer Jozef Janosik gestern Abend gegen VCO Berlin. „So sieht es aus, wenn wir als Favorit ins Spiel gehen und etwas zu verlieren haben. Damit können meine Spieler noch nicht umgehen. Das hat nichts mit Technik oder Taktik zu tun, sondern nur mit dem Kopf““, sagte Janosik.
Der Coach kann es nicht fassen: Mit 1:3 verlor das Zweitliga-Team des SV Warnemünde von Trainer Jozef Janosik gestern Abend gegen VCO Berlin. „So sieht es aus, wenn wir als Favorit ins Spiel gehen und etwas zu verlieren haben. Damit können meine Spieler noch nicht umgehen. Das hat nichts mit Technik oder Taktik zu tun, sondern nur mit dem Kopf““, sagte Janosik.

Am 3. Spieltag unterlag der SVW in der heimischen Ospa-Arena dem VCO Berlin mit 1:3 (24:26, 25:21, 20:25, 22:25).

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
03. Oktober 2019, 21:35 Uhr

Rostock | Ernüchterung bei den Volleyballern des SV Warnemünde: Am 3. Spieltag der 2. Bundesliga Nord unterlag der SVW Donnerstagabend in der heimischen Ospa-Arena dem VCO Berlin mit 1:3 (24:26, 25:21, 20:25, 22:2...

kosotRc | rEngcthnüure bie end aellrblyoeVnl eds SV rWdmnneeü:a Am 3. agltepiS der .2 eadulsngiB Nrod entaugrl rde VSW Dnnarbngdaseeot in edr hemciisehn e-psOranaA dme CVO Binrel mti :13 (4,62:2 1:225, ,2250: 2.:25)2 oS„ eihst es su,a wnne wri sal viartFo sin Splie nhege ndu waste zu erlvierne hbnea. mtiaD önnken mneei releSip ochn icnth ngmeeu.h Dsa aht stnich imt iechTkn reod kTaikt uz u,tn neorsdn run itm dem “f,Kop tesga WSocaChV- ozefJ askJoi.n

llgöiV nnigötu abg müdrnWenea edn neters rgDcnahgu ab. emBi 0222: cnoh roenv ndu eimb 2:423 ineen btlazlSa gbeedenvr ksesartnie edi ttsdäsnaHree idre ktnueP in erieS – :622.4 Dei breeagGst fadnne umka zu emrih Selpi und hceamnt vieel aefnhcie ndu nhsetheicc Flrehe. Man„ aht es ni edn ngeuA edr lreSepi shneeeg. Sie nkneont tmi dme sStsre cthni nume.hge ndU annd aepisrens eebn hlceos Die“,gn os der chCao it.erew

emrmI na,dn ennw ied seaerbgtG lsclehn dhcru edi teitM te,lsenpi amekn ies zu iertvla cfieanh uz kneu.Ptn aDs epakptl vro lleam in grguacDnh wtaes wize ber,sse nde aneernmWdü hacn med 10: nvo rvnoe s.lepeti Jfoes üenhrGt langge red eecsthdnneied ukPnt uzm 122:5. reD WVS nnheesic eihnldc fau s.ruK hDco wtie let.fhge eiD nameAnh kepltpa tewhiienr nru d,ntgibe raeb rvo mllae sad Aifslfpgsrine sttkeco etwei.rihn emIrm dweeri udrew der llBa nd„b“li ni nde olckB rsogdnec.eh mdeZu cheuglns ide Brreienl hulecitd rebses fau, enübt os ievl uDkrc aus. nEei bgueaAf sin Netz vno -ippnJaPihl eKabrl rüehtf zmu 5:202 mi dnteirt uDhg.gnrac ndU hacu Satz vrei lsolet .wgneehge darnmWünee tührfe :,69 odhc chan mde 811:8 ogenz ied äeGst vndoa dnu oenthl sihc itm :2225 edn Sge:i3-1. aMn„ aknn eoclhs einnttuioaS mi Tinnirag cthin rmuen.isiel sE lfehen nru pSie,le pSi,lee eSel.ip Ich enekn sa.d hIc war rüfreh ja uach ri“e,pelS os oJskia.n

VS nüdmeaeWn:r jop,Ki ,anSkcta sFtreör, egelhM,rb looaKwiksw,k Redo, rae,bKl snr,tE dZrae,n tGehnür

zur Startseite