Segeln : Generell ist die Atmosphäre hier einfach super

Das RS21-Kielboot mit Steuerfrau Johanna Meier (2. v. r.), Jana Jakob, Georg Leistenschneider und Silas Oettinghaus belegte bei der Universiade Rang sieben. Trainer war Max Schuberth.
Das RS21-Kielboot mit Steuerfrau Johanna Meier (2. v. r.), Jana Jakob, Georg Leistenschneider und Silas Oettinghaus belegte bei der Universiade Rang sieben. Trainer war Max Schuberth.

Die Steuerfrau vom ASVW und ihre Crew fahren mit der RS 21 auf Platz sieben und genießen die Vielfalt der Universiade.

nnn.de von
12. Juli 2019, 20:05 Uhr

Rostock | Das RS21-Kielboot mit Steuerfrau Johanna Meier (22) vom Akademischen Segelverein Warnemünde, Taktikerin Jana Jakob, Georg Leistenschneider auf dem Vorschiff (beide Kiel) und Silas Oettinghaus vom Rostocker Yachtclub an der Vorschot belegte bei der Universiade bei den Segel-Wettkämpfen im Golf von Neapel den siebenten Platz.

Auch in der Qualifikation war die von Max Schuberth (Rostocker Segelverein Citybootshafen) gecoachte Crew im Feld der Teams aus 16 Ländern auf Position sieben eingekommen und damit in die gestrigen vier Finalrennen der acht besten Mannschaften eingezogen.

„Wir sind sehr zufrieden“, bilanzierte Johanna Meier. „Unser Ziel, ins Finale zu kommen, haben wir geschafft. Dort sind wir mehr Risiko eingegangen, was im siebenten Platz resultierte. Mit der neu zusammengestellten Crew mussten wir uns erst mal einfinden, was sicher noch Potenzial nach oben hat. Generell ist die Atmosphäre hier einfach super mit so vielen verschiedenen Nationen und Sportarten“, so die Studentin der Biomedizinischen Technik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen