Rudern : Mathilda Kitzmann: „Ich sitze erst mal auf Schlag“

Freude bei  Mathilda Kitzmann: Schon in ihrem ersten Junioren-Jahr darf sie mit zu den Weltmeisterschaften dieser Altersklasse.
Freude bei Mathilda Kitzmann: Schon in ihrem ersten Junioren-Jahr darf sie mit zu den Weltmeisterschaften dieser Altersklasse.

Das Talent vom Rostocker Ruder-Club hat für die Junioren-Weltmeisterschaften in Tokio einen Platz im Achter erobert.

nnn.de von
10. Juli 2019, 15:39 Uhr

Rostock | Mittwoch Mittag trat der Disziplinverantwortliche Ralf Wenzel aus Essen, Leistungssport-Koordinator des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes, im Seminarraum vor seine Riemen-Achter-Mädchen. Im Beisein von Bundestrainerin Sabine Tschäge (Duisburg) verkündete er die Entscheidung, wer von den Kandidatinnen welche Rolle bei den Junioren-Weltmeisterschaften vom 7. bis 11. August in Tokio spielt. Erfreulich: Mathilda Kitzmann (Rostocker Ruder-Club von 1885) hat sich einen Platz im „Schiff“ erkämpft.

In Berlin-Grünau galt es zuvor auf dem Ergometer bzw. im Messbootfahren mehrere Tage Höchstleistungen abzurufen. Mathilda Kitzmann ist dies gelungen: „Ich habe als Zweitbeste von der Backbord-Seite abgeschnitten und finde es natürlich cool, dass die Ergebnisse so gut ausgefallen sind. Ich sitze erst mal auf Schlag, aber das ist noch nicht fix. Da probieren wir noch.“

Bis zum Abflug am 2. August via Frankfurt am Main nach Tokio gibt es aber auch mal den einen oder anderen halben Tag. Dafür habe sie nichts Spezielles geplant, in erster Linie „Regeneration, was Entspanntes, vielleicht geht es auch mal in die Stadt“, so die 17-Jährige.

Die weiteren vier WM-Teilnehmerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern sitzen zusammen in einem Boot: Tori Schwerin (Olympischer Ruder-Club Rostock), Lena Kolwey und Noreen Junges (beide Stralsunder RC) sowie Maike Böttcher (Greifswalder RC Hilda 1892) bilden den „Vierer ohne“.

Tori Schwerin, Mathilda Kitzmann und Lena Kolwey waren im Mai in Essen Europameisterinnen im „Vierer mit“ geworden, Maike Böttcher und Noreen Junges holten EM-Silber im „Zweier ohne“ .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen