Tischtennis : Südler siegen auswärts

nnn+ Logo
Mittlerweile zur Nummer zwei des TSV Rostock Süd aufgerückt: Youngster Til Puhlmann (links, hier mit Doppel-Partner Felix Schmidt-Arndt) bekommt es in der Rückrunde mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun. „Aber Til wollte es auch so, und die Mannschaft hat dann abgestimmt“, sagte Süd-Teamsprecher Mathias Wähner zur freiwilligen Änderung der Aufstellung.
Mittlerweile zur Nummer zwei des TSV Rostock Süd aufgerückt: Youngster Til Puhlmann (links, hier mit Doppel-Partner Felix Schmidt-Arndt) bekommt es in der Rückrunde mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun. „Aber Til wollte es auch so, und die Mannschaft hat dann abgestimmt“, sagte Süd-Teamsprecher Mathias Wähner zur freiwilligen Änderung der Aufstellung.

Rostocker setzen sich in der Oberliga Nord-Ost bei der SG Geltow und den Füchsen Berlin II durch, sind jetzt Zweiter.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
13. Januar 2020, 16:40 Uhr

Zwei Auswärtssiege bei der SG Geltow (9:6) sowie den Füchsen Berlin II (9:4) holten die Herren des TSV Rostock Süd am vergangenen Wochenende in der Tischtennis-Oberliga Nord-Ost. „Mit der Ausbeute sind w...

iwZe esägwiesursAt bei der GS tGloew (:6)9 weios dne nüehcFs irelnB II (:4)9 nholet eid rerenH sed TSV koRtsoc düS am eanvnnregeg nedceonehW ni erd bg-tancrinsehisOTeil o.dNO-rts tMi„ edr ueesubAt dnis irw lranticüh hers rznde,ufei raeb se rwa ucha nsohc nzga söchn srted,gennn“a saget aMatsih ,äWenhr scrTramehpee edr .oetkrcRso

Zhäcunts ggin es frü dei Hernedatsstä am nSaneobnd um 91 Uhr mzu neppSzsteiil bie edr GS ltewGo an die seTci.h sDa lDleu twireeZ geeng Diertrt ivrefle bsi muz 6:6 hsulei,neaggc ehe ichs die tGesä tmi eird kenarl 3En0gre:-lof nvo Crhsi ege,bhrR

liexF AditdtSnrc-mh swoie asthiMa hWäern edn :6-lo9frgE ctehiens.r „Dcho caadnh rwa der gaT frü nus icnht ivr.oeb riW ndis ahnc dme nhusDec cnoh ins Hloet nach nrlBie rgehaenf nud enwra so ggene bhal iezw Uhr ongesrm im teBt“, räetlrke nerWäh, edr reba cosnh um 9 rhU irdewe iemb hrkFüüstc s.aß achN rde nkeuzr achNt gnig se üfr edi dSrüle ebi den hsüceFn nirleB II iwert.e erWedi anggle nihen nei 1:2 in ned opD,penl und nahc dme :22 stzetne icsh eid Gtsäe meimr wirtee ,ab gnesite ma dneE itm 94.: r„iW tteanh zu kneeir ehPas das f,ülGeh dssa ads Spile negeg usn lafuen önt.kne ebcsahsgdluneAg wra zmude sunree kNrn,vesrteäe nedn iew am oVrtga nneggi lale aSn-tüiel-fzepFS an nsu,“ tasge aMhista he.Wnär Ggnee Geotwl rawne se ei,wz ni Brnlie rosag evir: e„abDi twhere elDnia kloJei osrga maneli rdie bMlceähatl ba dun ohlte hcis dne üFtnen,‘f tmi :1“.102

Im erignbÜ ahbne icsh ide elSdrü ssto,sehlnecn ide fnAlselutug unl.tzesmule eDi ohneRlegife atutle zjtte amzTos kois,kwaR Til u,Pmalnnh lniaeD k,lieoJ shCri eg,Rbehr lFixe cd-rtnAtidmSh und tMaisha änehrW. ieS„ tis reschihcil tsewa ür,senrcbhdae reba iwr hnaeb ablheninr edr fansnchMta m,betat“gism so äe.nWrh

zur Startseite