NNN-Sportlerwahl 2014 : „Das Größte kommt zum Schluss“

Leichtathlet Sebastian Vogt vom 1. LAV Rostock (links) wurde von Ralf Skopnik, 1. Vorsitzender des Vereins, begleitet.
1 von 4
Leichtathlet Sebastian Vogt vom 1. LAV Rostock (links) wurde von Ralf Skopnik, 1. Vorsitzender des Vereins, begleitet.

Die Leser der Norddeutschen Neuesten Nachrichten haben gewählt – das sind ihre Top-Athleten des Jahres 2014

nnn.de von
22. März 2015, 14:23 Uhr

So sehen Sieger aus! Die NNN-Sportler 2014 stehen fest. Gestern Abend wurden in Rostock die besten Sportler und Mannschaften gekürt. Bei der großen Ehrungs-Veranstaltung im Osthafen würdigten die Norddeutschen Neuesten Nachrichten Top-Athleten, die mit ihren Leistungen im vergangenen Jahr für Furore sorgten.


Empor-Handballer sind Abräumer des Abends
 

„Eine schöne Tradition, mit der die beste Tageszeitung am Ort Sportler prämiert, die aus unserer Mitte stammen. Hier geht es nicht nur um Goldmedaillen und Titel, sondern um Sympathiewerte“, betonte Dr. Detlef Scheel, Geschäftsführer des Autohauses Ferdinand Schultz Nachfolger, das zusammen mit Lidl die Kulisse für eine glänzende Gala bot.

Zuvor hatten die Leser der NNN von Januar bis März mit rund 10  000 Zuschriften ihr Votum abgegeben und aus den 74 Kandidaten in sechs Kategorien ihre Favoriten gewählt. „Eine echte Wahl mit teils überraschenden Ergebnissen“, versprach NNN-Redaktionsleiter Dietmar Tahn und lüftete das Geheimnis.

 

Zum Abräumer des Abends avancierten die Handballer des HC Empor. Der Traditionsclub schaffte in drei Kategorien den Sprung aufs Podium. „Das zeigt, dass Handball in Rostock nach wie vor großen Stellenwert besitzt. Das merken wir an den Zuschauern in der Halle, die uns auch unterstützen, wenn es mal nicht so läuft“, sagte Empor-Talent Paul Porath. Der 18-jährige Keeper heimste nicht nur den Titel bei den Nachwuchs-Sportlern vor Vereinskamerad Robert Barten ein, sondern hatte auch mit den A-Junioren des Vereins die Nase vorn. Einzig Empors Männer belegten in der Teamwertung der Erwachsenen „nur“ Rang zwei.

Hier setzten sich die Eishockey-Cracks der Rostock Piranhas mit großem Abstand durch. „Das Größte kommt zum Schluss“, jubelte der scheidende REC-Präsident Peter Dickmanns, der zum Saisonende sein Amt nach 15 Jahren abgibt. Da passte der Erfolg bei der Sportlerwahl ins Bild. „Hinter uns liegt eine tolle Saison, in der wir mit dem neuen Trainer Sergej Hatkevitch den Umbruch eingeleitet haben. Das Ergebnis beweist, dass die Piranhas in der Region eine Marke sind“, so Dickmanns.


Ohne Ehrenamtliche geht nichts
 

Auch die Leichtathleten der Hansestadt haben von ihrer Strahlkraft über Landesgrenzen hinaus nichts eingebüßt. Entsprechend fiel das Votum der NNN-Leser aus. Hürdensprinterin Nancy Beinlich wurde mit dem klarsten Vorsprung zur besten Nachwuchs-Sportlerin gekürt. Die Athleten mit Handicap Jana Schmidt (Dritte Kategorie Frauen) und Sebastian Vogt (Zweiter Männer) rundeten das starke Gesamtergebnis des 1. LAV Rostock ab. „Ob Kinder, Jugend, Senioren, mit oder ohne Handicap – wir sind breit aufgestellt“, so Vorsitzender Ralf Skopnik.

Dies galt auch für die NNN-Sportlerwahl 2014. Ob Ü40-Kicker vom FC Hansa, Senioren-Tischtennis-Meisterin Lieselotte Raese oder Masters-Wasserballer Wolfgang Richter – die Oldies im Starterfeld mischten ganz vorne mit. Auch Sportler und Teams, die sonst nicht so häufig im Fokus der Öffentlichkeit stehen, darunter Cheerleader, Windsurfer, Turniertänzer, Springreiter, erhielten von unseren Lesern großen Zuspruch.

Zudem würdigte Dr. Scheel die Ehrenamtlichen: „Ohne ihr Engagement wären diese Leistungen nicht möglich.“

Zu den Gästen der Ehrungsfeier gehörten vom medienhaus.nord Vertriebs-Chefin Anke Gräfe und Chefredakteur Michael Seidel.

KATEGORIEN

Männer


1. Wolfgang Richter (HSG Warnemünde), Wasserball, Masters-Vize-Weltmeister

2. Sebastian Vogt (1. LAV Rostock), Leichtathletik/Behindertensport, EM-Sechster Weitsprung

3. Maxim Jerjomin (WSC Rostock), u. a. Grand-Prix-Teilnehmer

Frauen


1. Lieselotte Raese (TSV Rostock Süd), Tischtennis, DM-Dritte im Doppel Altersklasse 80

2. Angela Zingler (HSG Uni Rostock), Schwimmen, Masters-Weltmeisterin 50 Meter Delphin

3. Jana Schmidt (1. LAV Rostock), Leichtathletik/ Behindertensport, zweimal EM-Bronze

Mannschaften


1. Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs, Oberliga Nord

2. HC Empor Rostock, 2. Handball-Bundesliga

3. FC Hansa Rostock Ü 40, Fußball, Deutscher Meister

Nachwuchs männlich


1. Paul Porath (HC Empor Rostock), Handball, EM-Siebenter mit der U18-Nationalmannschaft

2. Robert Barten (HC Empor Rostock), Handball, EM-Siebenter mit der U18-Nationalmannschaft

3. Ole Eisenberg (SV Olympia Rostock), Schwimmen, zweimal Dritter der Jahrgangs-DM

Nachwuchs weiblich


1. Nancy Beinlich (1. LAV Rostock), Leichtathletik, Deutsche U18-Meisterin über 100 Meter Hürden

2. Sarah Wendt (SC Empor Rostock 2000), Schwimmen, Deutsche Meisterin Jahrgang 2001 Freiwasser 2,5 Kilometer

3. Nele Rudolf (TSC Rostock 1957), Flossenschwimmen, fünffache Deutsche Meisterin

Nachwuchs Mannschaften


1. A-Jugend des HC Empor Rostock, Bundesliga

2. SC Empor Rostock 2000, Deutscher Jugend-Meister in der Freiwasser-Mixed-Staffel über dreimal 1,25 Kilometer mit Carl Christian Nehls, Sarah Wendt und Paul-Arwed Böttcher

3. A-Jugend des FC Hansa Rostock, Bundesliga

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen