Drachenboot : Paddeln fürs Nationalteam

Die Rostocker Warnow bietet den Drachenboot-Sportlern ideale Trainingsbedingungen.
Foto:
1 von 2
Die Rostocker Warnow bietet den Drachenboot-Sportlern ideale Trainingsbedingungen.

Drachenboot-Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg trainieren gemeinsam

nnn.de von
05. Februar 2018, 05:00 Uhr

Drachenboot-Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg haben sich zu einem gemeinsamen Trainingstag auf der Rostocker Holzhalbinsel bei den Kanufreunden Rostocker Greif getroffen. Die Deutsche Premier-Drachenboot-Nationalmannschaft lud zu diesem Tag für den Bereich „Nord“ ein. Von den 35 Sportlern, die sich im erweiterten Kader der Nationalmannschaft bewegen, fanden 24 Aktive den Weg nach Rostock und absolvierten vier Paddeleinheiten auf der Warnow. „Petrus zeigte sich dabei sehr gnädig und die Sportler konnten effektiv im Bereich der Grundlagenausdauer und Technik arbeiten. Zudem diente der Trainingstag der Stärkung des mannschaftlichen Zusammenhalts“, sagte Bereichsleiter Klemens Schiffner.

Der nächste wichtige Termin im Kontext der Nationalmannschaft wird die Testung zur Kaderauswahl Ende Februar in Berlin sein, zu der sich dann auch die Anwärter aus dem gesamten Bundesgebiet gesellen werden, bevor es in die konkrete Vorbereitung auf die diesjährige Europameisterschaft geht.

Großteil der Teilnehmer des Trainingstages um den Übungsleiter Klemens Schiffner (Zentral mit weißer Mütze)
Foto: Mark Mainas
Großteil der Teilnehmer des Trainingstages um den Übungsleiter Klemens Schiffner (Zentral mit weißer Mütze)
 

Die Hansestadt Rostock stellt mit insgesamt 15 Sportlern einen nicht unbeträchtlichen Anteil der Aspiranten auf die begehrten Tickets zur Teilnahme an den Europameisterschaften, die vom 23. bis zum 26. August auf der Regattastrecke in Brandenburg an der Havel stattfinden wird.

Die Kanufreunde Rostocker Greif (KfRG) schicken elf Athleten ins Rennen, was für die ausgezeichnete Arbeit spricht, die am Standort geleistet wird. Drei Athleten des SV Breitling (SVB) sowie ein Paddler des Rostocker Kanu-Clubs (RKC) komplettieren die Rostocker Phalanx, die im Kanurennsport unter dem Namen „Team Rostock“ schon seit längerer Zeit besteht und erfolgreiche Früchte trägt. „Der Standort auf der Holzhalbinsel bietet uns beste Bedingungen, um uns auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten“, erklärt Übungsleiter Schiffner und ergänzt: „Zudem unterstützt der Verein uns in allen Belangen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen