Basketball : U 18 des EBC deutscher Pokalsieger

Der deutsche Pokalsieger, die U 18 des EBC Rostock: Svante Schmundt, Antek Kühn, Moritz Schneider, Matti Birken, Toni Spiegel, Theo Brackmann, Nicolas Buchholz, Toni Spiegel, William Kringel, Thore Prüfer, Adriano Broschwitz, Felix Heinemann und Trainer Nicolai Coputerco.
Der deutsche Pokalsieger, die U 18 des EBC Rostock: Svante Schmundt, Antek Kühn, Moritz Schneider, Matti Birken, Toni Spiegel, Theo Brackmann, Nicolas Buchholz, Toni Spiegel, William Kringel, Thore Prüfer, Adriano Broschwitz, Felix Heinemann und Trainer Nicolai Coputerco.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde die Trophäe geholt. Jetzt wartet noch die Bundesliga-Qualifikation auf die Rostocker Basketballer

von
30. Mai 2018, 09:23 Uhr

Die U18-Basketballer des EBC Rostock sind deutscher Pokalsieger 2018. Beim Finalturnier der vier Regionalbereiche in Münster setzte sich das Team von Coach Nicolai Coputerco in einem packenden Endspiel mit 91:82 gegen TS Jahn München durch. Nach dem Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft Mitte April ist dies der nächste Meilenstein: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde diese Trophäe gewonnen!

Im Halbfinale gegen den gastgebenden Titelverteidiger UBC Münster hatten die Rostocker meistens die Nase vorn und setzten sich mit 78:65 durch. „Das Spiel lief sehr gut für uns. Antek Kühn machte sich an seinem 18. Geburtstag selbst ein Geschenk. Er traf sieben Drei-Punkte-Würfe. Münster kam im Schlussviertel noch auf sechs Zähler heran, doch wir verwandelten unsere Freiwürfe und fuhren den Sieg ein“, so Coputerco. Im Finale legte der EBC mit 17 Dreiern, davon allein zehn im zweiten Viertel, den Grundstein für den Erfolg. Zur Halbzeit führten die Ostseestädter mit 55:40. München verkürzte auf fünf Punkte, doch das Team um die Führungsspieler Theo Brackmann und Nicolas Buchholz zog wieder zweistellig davon. Kurz vor Ende fielen zwei weitere Dreier, und die Rostocker verwalteten den Vorsprung über die Zeit.

„Es war ein spektakuläres Endspiel vor einem tollen Publikum. Vor dem Turnier hatten wir uns eine Medaille gewünscht, aber wie sagt man so schön: Der Appetit kommt beim Essen. Wir haben alles gegeben, um den Pokal nach Rostock zu holen“, freute sich Nicolai Coputerco. „Mein Dank gilt meiner Mannschaft für diese Mega-Leistung und den überragenden Teamgeist. Diese Saison hat viel Spaß gemacht. Nun wartet am 9./10. Juni in Oldenburg die Qualifikation für die Nachwuchs-Bundesliga auf uns.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen