Ein Angebot des medienhaus nord

MC Sternberg Motocross mit Prädikatslauf

Von thom | 08.06.2017, 23:55 Uhr

Ostdeutsche Meisterschaft der Seitenwagen zu Gast am 11. Juni beim 38. ADAC Motocross-Rennen in Sternberg

Das 38. ADAC Motocross-Rennen des MC Sternberg am Schafschuppen startet am Sonntag ab 13 Uhr (9 Uhr Training) und verspricht wieder Spannung pur für die Zuschauer, die die Piloten hautnah an der Strecke erleben können. Mehr als 120 Nennungen für die Klassen: Seitenwagen, MX2 und Senioren I konnten die Veranstalter registrieren.

Dabei werden die Gespanne ein besonderes Spektakel liefern. Sie fahren um den LVMX-Pokal. Hinter dem Kürzel verbirgt sich die Ländervereinigung Motocross, welche sich aus den Bundesländern, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin-Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt zusammen setzt. Bis zu 25 Gespanne gehen pro Lauf auf die Bahn. Das letzte Mal konnten die Motorsportfans im Jahr 2012 die Seitenwagen am Schafschuppen erleben. Für unser Bundesland sind Gespanne aus Vellahn und Groß Schwiesow am Start.

Das Landesmeisterschaftsrennen der Klasse MX2 ist das vierte von sieben in dieser Saison. Hier sind der Neukalener Tobias Koch (121 Punkte), Tim-Renè Neumann (116) aus Wolgast und der Grevesmühlener Janick Schröter (116) die Gejagten. Sie belegen nach den ersten drei Läufen in Grevesmühlen, Burg Stargard und Demmin die ersten drei Plätze. Die weiteren Stationen nach dem Sternberger Rennen sind Wolgast (23. Juli), Barth (13. August) und Rehna (24. September).

Komplettiert wird das Tagesprogramm mit den Landesmeisterschaftsläufen der Senioren. Hierbei ist Sternberg die fünfte Station. Nach seiner kurzen Verletzungspause steigt Christoph Schade vom Fichtenring Burg Stargard wieder ein. Er musste beim letzten Lauf auf seiner Heim-Bahn pausieren, hatte aber schon in den ersten drei Läufen 141 Punkte gesammelt und liegt auf Rang vier. Wie bei den ersten Rennen wird er sich in Sternberg wieder mit dem in Führung liegenden Rüganer Karsten Fiebing (191) messen. Mithalten wollen Renè Genschmer (162, MC Lübtheen), Guido Skoppek (142, Schwerin-Süd) sowie Markus Hermann (133, MC Wolgast).

Seit Jahren ist es in Sternberg eine schöne Tradition, dass Vorschulkinder in der Mittagspause einen Laufradrennen durchführen. Dabei gibt es keine Sieger, sondern alle werden als Gewinner geehrt.

Der Sonntag verspricht hochkarätigen Sport auf der knapp 1400 Meter langen Strecke. Besonders die erste Kurve nach dem Start dürfte es in sich haben, wenn bis zu 25 Gespanne oder 40 Einzelfahrer dieses erste Nadelöhr meistern.

Zeitplan Motocross in Sternberg
Freies Training:
Senioren 9 bis 9.20 Uhr, Seitenwagen 9.25 bis 9.45 Uhr, MX2 9.50 bis 10.10 Uhr
Pflichttraining: Senioren 10.35 bis 10.55 Uhr, Seitenwagen 11 bis 11.20 Uhr, MX2 11.25 bis 11.45 Uhr
Laufradrennen: 12.30 Uhr
1. Lauf: Senioren 13 Uhr, Seitenwagen 13.35 Uhr, MX2 14.15 Uhr
2. Lauf: Senioren 15.10 Uhr, Seitenwagen 15.50 Uhr, MX2 16.35 Uhr
Anschließend Siegerehrung