Ein Angebot des medienhaus nord

Sternberger Seglerverein Opti-Segler trotzen steifer Brise

Von SVZ | 11.09.2017, 23:25 Uhr

Siebente Plätze für Malte Buddenhagen und Johann Quandt bei der Landesjugend- und Landesjüngstenmeisterschaft in Schwerin

In Schwerin fand am vergangenen Wochenende die Landesjugend- und Landesjüngstenmeisterschaft im Segeln statt. 360 Seglerinnen und Segler kämpften in acht Bootsklassen um die Landesmeister-Titel.

Das Feld der Optimisten-Segler war mit 135 Mädchen und Jungen wieder am stärksten vertreten. Vom Sternberger Seglerverein nahmen fünf Kinder teil, die allesamt in der Klasse Opti B mit 85 Teilnehmern an den Start gingen. Neben Malte Buddenhagen, Johan Ullmann und Vreda Quandt, die bereits letztes Jahr in Greifswald an der Landesmeisterschaft teilgenommen hatten, nahmen Friedrich Emig und Johann Quandt, die in diesem Jahr erst mit dem Regattasegeln begonnen haben, an der Meisterschaft teil.

Bei sehr schwierigen Bedingungen am Sonnabend mit bis zu sechs Windstärken und Dauerregen wurden vier Wertungsläufe gesegelt, am Sonntag zwei.

In der Gesamtwertung erreichte Malte Buddanhagen am Ende den 7. Platz. Johann Quandt landete auf dem 51. Platz und in der Jüngstenwertung (U10) erreichter er den 7. Rang. Friedrich Emig, Vreda Quandt und Johan Ullmann ersegelten erneut gute Platzierungen im Mittelfeld.

Jetzt stehen noch zwei Herbstregatten an, bei denen die Kinder nochmals ihr Können unter Beweis stellen und weitere praktische Erfahrungen sammeln können.