Ein Angebot des medienhaus nord

FC Hansa Rostock Bouziane und Eisele kommen

Von Redaktion svz.de | 09.06.2017, 21:00 Uhr

Kogge verpflichtet französischen Offensivspieler und deutschen Torhüter jeweils bis 2019

Mounir Bouziane heißt der nächste neue Feldspieler des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock. Der Franzose mit algerischen Wurzeln kommt ablösefrei von Mainz 05 II an die Ostseeküste.

„Mounir ist schnell, hat eine starke Technik und kann jede Position in der Offensive bekleiden. Er wird die Qualität in unserem neuen Team nochmals erhöhen und uns sofort weiterhelfen“, so Cheftrainer Pavel Dotchev.

Der 26-Jährige kam in der vergangenen Saison für Mainz 05 zu einem Kurzeinsatz in der 1. Bundesliga, war aber ansonsten Stammspieler in der „Zweiten“, die aus der 3. Liga abstieg. Ein Jahr zuvor ereilte ihn dieses Schicksal bereits mit Energie Cottbus. Mounir Bouziane kommt in seiner Karriere bislang auf 91 Drittliga-Einsätze, in denen ihm neun Tore gelangen bei zehn Vorlagen.

„Hansa Rostock ist ein großer Traditionsverein mit geilen Fans im Rücken. Ich bin stolz darauf, Part dieser Mannschaft zu sein, und möchte in der kommenden Saison das Beste für uns
herausholen“, so Bouziane, der einen Vertrag bis 30. Juni 2019 unterschrieb.

Ebenso hat der FC Hansa heute Torhüter Kai Eisele vom SC Freiburg II verpflichtet. Er hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

Eisele wurde seit der U 17 beim SC Freiburg ausgebildet und stand zuletzt für die Bundesliga-Reserve zwischen den Pfosten. In der zurückliegenden Oberliga-Saison absolvierte der 21-Jährige, der 2014 mit der U 19 der Freiburger den DFB-Pokal gewann, alle 34 Partien und blieb dabei starke 22-mal ohne Gegentor. Im Mai hatte sich der 1,90 Meter große Schlussmann bei Hansa im Probetraining vorgestellt und einen bleibenden Eindruck bei den Verantwortlichen hinterlassen.

„Kai hat nicht nur eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich, an deren Ende der Aufstieg in die Regionalliga stand, sondern uns auch fußballerisch und menschlich im Probetraining überzeugt. Er zeigt eine vorbildliche Einstellung. Wir wollen ihm dabei helfen, sein Potenzial zu entfalten, und glauben fest daran, dass er zu einer wichtigen Stütze unseres Teams werden kann“, so Torwarttrainer Stefan Karow.

Kai Eisele sagte: „Rostock hat mich von Anfang an gereizt. Gespräche, Probetraining und Aufnahme im Verein waren durchweg positiv. Ich bin sehr froh darüber, ein Teil von Hansa zu sein, und will dazu beitragen, dass wir unsere Ziele erreichen, gemeinsam erfolgreich sind.“