Ein Angebot des medienhaus nord

Trainer-Rücktritt SV Hafen Persönliche Gründe - Jeske von Aufgaben entbunden

Von Peter Richter | 24.11.2018, 22:54 Uhr

Johannes Reske, Trainer des SV Hafen, hat aus persönlichen Gründen um die Entbindung von seinen Aufgaben gebeten. Als Interims-Coach fungiert Axel Splinter.

Völlig unerwartet muss sich der SV Hafen Rostock, Aufsteiger in die Fußball- Landesliga, auf die Suche nach einem neuen Trainer begeben. Johannes Reske, der die Truppe erst zu Saisonbeginn übernommen hatte, und mit ihm sein Assistent, das Vereins-Urgestein Ralf Hermann, „haben Vorstand und Abteilungsleitung gebeten, sie aus persönlichen Gründen von ihren Aufgaben zu entbinden“, bestätigt Axel Splinter, Abteilungsleiter Fußball des SV Hafen.

Und dabei befinden sich die Rostocker in der Staffel Ost auf einem sehr guten Weg zum Klassenerhalt, haben einen Spieltag vor Ende der Hinrunde acht Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz! „Johannes und Ralf haben sich überhaupt nichts vorzuwerfen. Für uns kam das auch überraschend. Das ist sehr schade“, so Splinter.

Die Lösung des Problems sehe erst mal so aus, „dass ich auch noch die letzten beiden Spiele vor der Winterpause als Verantwortlicher an der Seitenlinie stehen werde und Martin Thom als spielender Co-Trainer fungiert.“ Axel Splinter ist 30 Jahre alt, selber noch aktiv beim Tabellenführer der Kreisliga Warnow I, FC Nebelküste Rostock, und coacht eigentlich die Landesliga-B-Junioren des SV Hafen. Das tut er auch weiterhin, „das kriegen wir abgesichert“.

Der Interims-Coach durfte sich am Sonnabend gleich zum Einstand über einen bemerkenswerten 2:1-Auswärtssieg beim SV Friedrich Ludwig Jahn Neuenkirchen freuen. Vor 62 Zuschauern in der City-Car Arena erzielte Charlie Frenzel nicht nur das 1:0 (62.), sondern bereitete nach dem Ausgleich (68.) auch den Siegtreffer von Erik Holtz (84.) mustergültig vor.

Die Verbands- und Landesliga umfassend und aktuell: jeden Montag in den NNN.