Ein Angebot des medienhaus nord

Beachsoccer Fußballer spielen um die Krone am Strand

Von mabo | 16.08.2018, 08:00 Uhr

Rostocker Robben wollen bei der Deutschen Beachsoccer Meisterschaft in Warnemünde den Titel holen

Die Könige des Beachsoccer beherrschen am Wochenende wieder Warnemünde. Es geht um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft, um die sich die Rostocker Robben in einem Turnier mit Hertha BSC Berlin, Real Münster Beachsoccer sowie dem Ibbenbürener BSC messen. „Das ist der Höhepunkt für uns. Dafür spielen wir Beachsoccer“, sagt Robben-Spielertrainer Sven Körner und ergänzt: „Alle Spieler wollen antreten und sind heiß.“

Mit 28 Punkten und 77:35 Toren haben sich die Hansestädter ungefährdet für das Final-Wochenende qualifiziert. „Wir sind in diesem Jahr von der Physis, dem Zusammenspiel und der Souveränität her so stark wie noch nie“, lobt der Trainer seine Mannschaft.

Im Final Four wird am Sonnabend ab 15.15 Uhr zunächst das ersten Halbfinale in der Beacharena unterhalb des Teepotts zwischen Real Münster und Ibbenbüren ausgespielt. Die Lokalmatadoren sind in der zweiten Begegnung des Tages ab 16.30 Uhr gegen Hertha gefordert. In der Liga trennten sich die Mannschaften 1:1 – im Neunmeterschießen entschieden die Rostocker das Match 4:3 für sich. „Sie stehen relativ tief hinten drin, damals haben wir uns nicht viele Chancen herausarbeiten können. Das muss diesmal anders sein“, so Körner. Deshalb liegt für das Halbfinale sein Fokus auf der Offensive. Personelle Veränderungen sollen Schwung in das Spiel bringen – und den Einzug ins Finale.

Dort wünscht sich der Rostocker Spielertrainer „den Klassiker gegen Ibbenbüren. Es macht immer am meisten Spaß, sie zu Hause zu schlagen“, sagt Sven Körner mit einem Lachen. Das Finale wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen, zuvor ab 13.45 Uhr ist das Spiel um Platz drei.