Ein Angebot des medienhaus nord

American Football Griffins möchten in Langenfeld nachlegen

Von geri | 05.05.2018, 10:00 Uhr

Rostocker wollen weiter an der Spitze der 2. Bundesliga Nord mitmischen

Nach dem 35:32 gegen die Elmshorn Fighting Pirates gehen die Rostock Griffins heute ab 16 Uhr bei den Langenfeld Longhorns in der 2. Bundesliga Nord im American Football (GFL2) auf Beutejagd. Bereits gestern Abend um 18.30 Uhr begann die Anreise des rund 60 Mann starken Rostocker Trosses in die Stadt, die zwischen Düsseldorf und Köln liegt. „Wir machen dann immer in einer Jugendherberge in Osnabrück Station. Etwas anderes wäre finanziell auch gar nicht machbar. Nach dem Frühstück steht noch ein Video-Meeting an, und dann fahren wir die letzten anderthalb Stunden bis nach Langenfeld“, so Griffins-Headcoach Christopher Kuhfeldt.

Die Gastgeber mussten am 1. Spieltag eine 0:13-Pleite gegen den letztjährigen Zweiten Düsseldorf Panther hinnehmen. „Dass sie nur 13 Punkte gegen Düsseldorf zugelassen haben, zeigt, dass Langenfelds stärkster Mannschaftsteil wohl die Verteidigung ist. Immerhin haben die Panther in der Vorsaison nur gegen Potsdam verloren und sich in diesem Jahr den Aufstieg auf die Fahnen geschrieben.“

Auch die Griffins wollen vorne mitmischen und setzten mit dem knappen Erfolg gegen Geheimfavorit Elmshorn ein kleines Achtungszeichen: „Für uns als Trainer war natürlich toll zu sehen, dass wir knappe Spiele gewinnen können. Da hat die Mannschaft einen tollen Charakter und Siegeswillen gezeigt. Das gibt uns natürlich eine Menge Selbstvertrauen. Ich erwarte in Langenfeld deutlich weniger Punkte. Es werden Kleinigkeiten entscheiden und vor allem, wer weniger Fehler macht.“