Ein Angebot des medienhaus nord

Fußball-Kreisklasse Warnow Internationaler FC frühzeitig auf Siegerstraße

Von Arne Taron | 14.11.2018, 13:46 Uhr

Tabellenführer der Staffel I geht beim 3:0 in Parkentin schon in der 2. Minute per Elfmeter in Führung

Von den Partien des 11. Spieltages der Fußball-Kreisklasse Warnow:

Staffel I

TSV Rostock 2011 – ESV Lok Rostock II 0:0

Marcel Heß (TSV 2011): Gerechtes Unentschieden.

Robert Behnke (Lok II): Wir standen in der Verteidigung gut, ließen kaum was zu. Vorne nutzten wir jedoch unsere Chancen nicht.

TSV 2011: Steinert – Timmy Krüger, Böggemann, Tom Krüger, Naedler (46. Eckhardt), Maik Heß, Bork, Leuchter, Marcel Heß, Postelt (72. Finkenbeiner), Thieme

ESV Lok II: Oelschlägel – Stötzner, Lindemann, Heider (85. Sonnevend), Gottschalt, Rüdiger Behnke, Berner, Alm (42. Bongertmann), Frenzel (64. Bruß), Schröder, Speer

PSV Rostock III – TSG Neubukow II 9:1 (5:1)

Tore: 1:0 Walther (3.), 2:0 Bräuer (25.), 3:0 Pustolla (29.), 4:0 Bräuer (30.), 5:0 Walther (39.), 5:1 Alkalaf (45./Foulelfmeter), 6:1 Pustolla (49.), 7:1 Sander (53.), 8:1 Kiss (75.), 9:1 Neubrand (85.)

Michael Olschewski (PSV III): Von Anfang bis Ende hatten wir mit einer starken Mannschaftsleistung das Spiel im Griff.

Jan Matthews (Neubukow II): Wir waren chancenlos gegen einen starken Gegner, der zahlreiche Spieler dabei hatte, die schon wesentlich höher gespielt haben.

PSV III: Kleminski – Bräuer, Ilzhöfer, Muranka, Pustolla, Nagel, Neubrand, Sander, Walther, Schmidt, Tetzner

TSG II: Bleuse – Techentin, Manthe (23. Tessnow), Wulf, Drechsler, Alkalaf, Pannenborg, Menze, Al Hassan, Frank, Ebel

Hohen Luckower VfB – Klein Belitz II 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Jandt (14.), 2:0 Wölk (48.), 3:0 Jandt (69.)

Arne Wichmann (Klein Belitz): Der Gegner kaufte uns durch starke Zweikampfführung von Beginn an den Schneid ab. Wir fanden zu keiner Zeit zu unserem Spiel.

Klein Belitz II: Krüger (46. Burmeister) – Braasch, Suchland, P. Nawrot (56. M. Janczylik), Tonn, T. Janczylik, Clasen, Möller (67. K. Nawrot), Düntsch, Werner, Wichmann

SC Viktoria Rostock 06 – SSV Satow II 8:1 (1:0)

Tore: 1:0 Drewes (25.), 2:0 John (50.), 3:0 Hoffmann (54.), 4:0 Schulrath (73.), 5:0 John (75.), 5:1 Schütt (83.), 6:1 Hoffmann (87.), 7:1 John (89.), 8:1 John (90.)

Morris Neu (Viktoria): Der Doppelschlag nach der Pause läutete diesen souveränen Heimsieg ein. Diesmal konnten wir mit schnellem Kurzpassspiel glänzen und unseren Stärken ausnutzen.

Martin Schulz (Satow II): Die erste Hälfte war ausgeglichen mit mehreren Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause haben wir das Fußballspielen komplett verlernt und die Partie innerhalb von 15 Minuten verloren.

SC Viktoria 06: Morris Neu – Tempel, D. Kreibig, Bäcker, Hoffmann, John, Schröder, Freitag, Drewes, Schulrath, Corona (73. Ryg)

Satow II: Krötsching – Ph. Kandula, Kaczmarek (57. Schlünz), Schulz, Rodatz, Storbeck, O. Kandula, Schütt, Milewski, Nenke (82. Rudolphi), Lange

SV Parkentin II – Internationaler FC 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Reihs (2./Foulelfmeter), 0:2 Quade (27.), 0:3 Messal (65.)

Gunnar Stockfisch (Parkentin II): Die Partie hätte für uns gar nicht unglücklicher starten können, denn wir wussten, dass gegen den Tabellenführer alles stimmen muss, wenn wir etwas mitnehmen wollen. Im Großen und Ganzen haben wir uns gegen einen spielstarken Gegner aber gut verkauft.

Eike Dettmann (IFC): Das war eine souveräne Mannschaftsleistung. Der Elfmeter zu Beginn spielte uns natürlich in die Karten, doch auch so war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Parkentin II: Springer – Schwarz, Schimnick, Hassel (90. R. Knauthe), Schröder, Höpfner, Schulz, Chr. Köhn, Kekert (55. Teutloff), Wiesner, Stockfisch

Internationaler FC: Schwartz – Meinert, Lübke, Quade, Krieger (85. Leide), Friedrich (46. Messal), Krumrick, Fuhrmann, S. Köhn, Kuske (81. Breinlinger), Reihs

Staffel II

TSV 2011 II – Schwaaner Eintracht II 0:4 (0:3)

Tore: 0:1 Wölk (1.), 0:2 Wölk (33.), 0:3 Wölk (36.), 0:4 Wölk (47.)

TSV 2011 II: Schneider – Gulde, Eckhardt (46. Schulze), Ratzek, Ammer, Sieland, Ulrich (46. Stoffregen), Koch (22. Nehls), Albrecht, Gehder, Wallenta

BSV Kessin – SV Alt Sührkow 5:3 (4:2)

Tore: 0:1 Seemann (6.), 1:1 Kolbe (8.), 2:1 Kolbe (13.), 2:2 Michelfeit (18.), 3:2 van den Bosch (20.), 4:2 Kolbe (31.), 5:2 Klingenberg (70.), 5:3 Horn (78.)

Nico Peters (Kessin): Ein kurzweiliges und ereignisreiches Spiel, das wir verdient gewannen. Den Grundstein dafür legten wir in einer starken ersten Halbzeit.

Kessin: Nobis – Hammon, Hutfilz, Riesner, Klingenberg, van den Bosch (60. Zimmermann), Tschirner, Stefan, Dittmann, Kolbe (76. Guth), Oesterle (76. Heese)

Post SV Rostock II – TSV Graal-Müritz II 1:5 (0:4)

Tore: 0:1 Hunger (3.), 0:2 Neumann (22.), 0:3 Friedrich (34./Foulelfmeter), 0:4 Schröter (40.), 0:5 Lucht (77./Foulelfmeter, 1:5 Bommer (80.)

Marco Baetke (Post SV II): Die erste Halbzeit haben wir im Tiefschlaf auf dem Platz verbracht. Nach der Pause versuchten wir, Ergebniskosmetik zu betreiben, was uns ganz gut gelang.

Reinhard Kempert (Graal-Müritz II): In der ersten Hälfte spielten wir richtig gut, machten nur vielleicht das eine oder andere Tor zu wenig. Nach dem Wechsel war es spielerisch eine Katastrophe. Da waren wir nicht mehr zwingend genug.

Post SV II: Lüdigke – Sturm, Tannenberg (79. Gerber), Diem, Lange, Bommer, Hillmann, Lewandowski (71. Thiel), Tieze, Reimann, Thämlitz (46. Daniel)

Graal-Müritz II: T. Schröter – Hallier, Haase, Schollmaier, Schultheiß, Neumann (66. Lucht), Lebermann, M. Schröter, Friedrich, Borgwardt, Hunger

LSV Boddin 51 – SV 1926 Cammin 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Wehler (38.), 0:2 Schwarz (64.), 1:2 Pruhs (81.), 1:3 Schwarz (90.)

Andrea Hecker (Cammin): Am Ende stand ein verdienter Sieg zu Buche, der zwar etwas überraschend kam, den wir aber gerne mitnehmen. Vielen Dank an die Boddiner für die Spende für den kleinen Toni. Schön, dass solche Gesten während des sportlichen Wettstreites möglich sind.

Cammin: Zabel – Müller, T. Hecker, Fiß, M. Siewert, Wehler, H. Siewert (21. Richter), Schröter, Glawaty, Schwarz, Tomahogh

Gnoiener SV II – PSV Rostock IV 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Jahr (43.), 2:0 Jahr (47.), 2:1 Walter (72.)

Johannes Wolf (PSV IV): Wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber leider zweimal ein bisschen geschlafen und die Dinger bekommen.

PSV IV: Damerau – Andres, Walter, Giertz (61. Schapat), Wandelt, Jäkel, Schubbert, Seipelt, Alloush (56. Sauer), Runge (87. K. Wagner), C. Wagner

Eintracht Groß Wokern – Eintracht Sanitz/Groß Lüsewitz 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Wienczkowski (20.), 0:2 Wöhler (34.), 0:3 Gebhardt (52.), 1:3 Ehrke (77.)

Frank Todtenberg (Eintracht): Die ersten 15 Minuten brauchten wir, um uns an die Platzverhältnisse und die Spielweise des Gegners zu gewöhnen. Danach erspielten wir uns die 2:0-Pausenführung. Das 3:0 sollte eigentlich die Entscheidung gewesen sein, aber Groß Wokern bekam noch ein „Geschenk“ überreicht.

Eintracht: Berndt – Kunze, König, Bennemann, Lübcke, Gebhardt, Cappallo, Wöhler, Albrecht, Wienczkowski (85. Bräuer), Robert Ihrke

SV Teterow 90 II – TSV Thürkow II 6:4 (4:2)

Tore: 1:0 Bringmann (3.), 2:0 Leonhardt (22.), 3:0 Leonhardt (29.), 4:0 Brüdigam (31./Eigentor), 4:1 Stielicke (36.), 4:2 Schuh (45.), 4:3 Drögmöller (60.), 4:4 Gerards (70.), 5:4 Feldmann (70.), 6.4 Leonhardt (80./ Foulelfmeter)