Ein Angebot des medienhaus nord

NDM im Schwimmen Medaillenregen für Rostocker

Von Redaktion svz.de | 02.05.2018, 12:00 Uhr

Nachwuchs-Schwimmer überzeugen in Hannover

Das kann sich sehen lassen: Rostocks Schwimmer haben bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover sieben Gold-, neun Silber- und acht Bronzemedaillen erreicht. Das stimmt zuversichtlich für die vom 29. Mai bis 2. Juni in Berlin stattfindenden Deutschen Jahrgangstitelkämpfe.

Leon Irmer, in Hannover mit ersten Plätzen über 50 und 100 Meter Schmetterling, 100 Meter Brust sowie je einem zweiten und dritten Rang über 50 Meter Brust und 200 Meter Lagen fleißigster „Podestbesteiger“, nimmt in zwei Disziplinen DSV-Rang sechs im Jahrgang 2002 ein.

Besser platziert ist Torben Stemmler, der über 50 und 100 Meter Brust auf dem obersten Podium und über 200 Meter Brust den Silberrang holte. Durch die Zeit im Sprint belegt er den zweiten DSV-Platz. Finalchancen in Berlin wird auch Laura Kienapfel (2002) über 50 Meter haben, denn über die drei Bruststrecken erschwamm sie dreifach Silber. Moritz Schimnick (2002) schmückte sich über 100 Meter Freistil i mit Platz eins, belegt im DSV-Ranking Position drei. Eine Silberne und zwei Bronzene brachten ihn in den Freistildisziplienen bis 400 Meter in die Top Ten.

Sarah Wendt (2001) steuerte Silbermedaillen über 200 und 400 Meter Freistil bei, während bei den Junioren Paul-Arwed Böttcher (1998) die 400 Meter Freistil für sich entschied, Bronze über 100 Meter Rücken/200 Meter Brust sowie Silber über 100 Meter Brust erreichte. Weiteres Edelmetall kam auf das Konto von Anja Hartung (2003/50 m Brust), und Emilia Wandel (2003) über 200 Meter Schmetterling.