Ein Angebot des medienhaus nord

Eishockey-Oberliga Piranhas besiegen Preussen

Von geri | 28.01.2018, 12:25 Uhr

Rostocker Eishockey-Oberligist gewinnt bei den Berlinern mit 4:3

Dritter Sieg in Folge: Einen wahren Auswärtskampf haben sich die Rostocker Piranhas in der Qualifikationsrunde in der Eishockey- Oberliga Nord bei den ECC Preussen Berlin geliefert. Nach einem spannenden Schlussdrittel entschieden die Hansestädter das Duell mit 4:3 (2:0, 0:1, 2:2) für sich.

Die Rostocker lieferten ein ordentliches erstes Drittel ab – und gingen verdient in Führung (12.). Piranhas-Kapitän Tomas Kurka gelang dann drei Sekunden vor dem Drittel-Ende das 2:0. Im Mitteldurchgang waren die Kräfteverhältnisse eher ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seite. Doch das einzige Tor machten die Berliner – 1:2. „Wir haben in diesem Drittel leider nicht mit dem körperbetonten Spiel des ersten Drittels weitermachen können“, so REC-Mannschaftsleiter Dirk Weiemann. Im Schlussdrittel bewiesen die Piranhas nach zwei Rückschlägen Moral und erkämpften das 4:3.

Am Sonntag ab 19 Uhr geht es in der Eishalle/Schillingalle gegen die Hamburg Crocodiles weiter.

REC Piranhas: Magg, Stark – Teljukin, Kohlstrunk, Fetschele, Kröber, Blank, Kröber, Dörner – Spister, Bezouska, Piehler, Kurka, Classen, Koopmann, Lemmer, Brockelt, Ratajczyk, Heyter

Tore: 0:1 Koopmann (12./Kurka, Blank), 0:2 Kurka (20./Koopmann), 1:2 M. Krüger (30.), 2:2 Josh Rabbani (42.), 3:2 F. Braun (46.), 3:3 Guts (50./Piehler, Lemmer), 3:4 Kurka (59./Koopmann, Teljukin, in Überzahl). Strafminuten: Preussen Berlin 12, REC Piranhas 6. Zuschauer: 193 (darunter etwa 20 Rostocker)