Ein Angebot des medienhaus nord

Rostocker Eishockey-Club REC beurlaubt Trainer Hatkevitch

Von Redaktion svz.de | 19.10.2016, 19:00 Uhr

Präsident Mike Specht: Nach dem Negativ-Saisonstart „zu der gemeinsamen Entscheidung gekommen, uns voneinander zu trennen“

Nord-Oberligist Rostocker Eishockey-Club hat auf den Fehlstart der Piranhas mit sieben Niederlagen aus acht Spielen reagiert und Trainer Sergej Hatkevitch beurlaubt.

REC-Präsident Mike Specht: „Natürlich können wir mit diesem Saisonstart nicht zufrieden sein. Wir wussten um die Schwere des Auftaktprogramms für unsere junge und neu zusammengestellte Mannschaft. Nach dem Spiel in Timmendorf (in dem es beim 3:4 nach Penaltyschießen auch nur einen Punkt gab, der bislang einzige Sieg gelang mit einem 4:3 gegen Schlusslicht FASS Berlin – d. Red.) haben wir viele Einzelgespräche mit der Mannschaft geführt, auch mit Sergej Hatkevitch geredet und sind dann zu der gemeinsamen Entscheidung gekommen, uns voneinander zu trennen.“

Die Reihe alarmierender Fakten besaß letztlich zuviel Gewicht. Während 34 Gegentore noch nicht das größte Problem darstellen (Position elf unter den 16 Teams), sprechen lediglich 19 erzielte Treffer eine eindeutige Sprache – der Vorletzte verfügt über die harmloseste Offensive der Liga.