Ein Angebot des medienhaus nord

Freiwasserschwimmen Sarah Wendt Meisterin, Bronze für Emma Nagel

Von Redaktion svz.de | 26.06.2015, 17:35 Uhr

Die beiden Mädchen vom SC Empor Rostock 2000 räumen auf den 2,5 Kilometern im 18,3 Grad kalten Bodensee ab

Die Aktiven des SC Empor Rostock 2000 haben gleich am ersten Tag der Internationalen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Lindau für Ausrufezeichen gesorgt: Im Wettbewerb über 2,5 Kilometer holten Sarah Wendt die Gold- und Emma Nagel die Bronzemedaille.

Sarah lieferte sich im 18,3 Grad Wassertemperatur aufweisenden Bodensee lange Zeit einen Zweikampf mit der aus der Würzburger Open-Water-Schule stammenden Laura Neumann. Auf den letzten 500 Metern besaß die 2001 geborene Rostockerin die größeren
Reserven und entschied die Konkurrenz in 31:37,40 Minuten vor Laura Neumann (31:43,87) und deren Zwillingsschwester Leonie (33:18,31) für sich. Bemerkenswert: Keine Starterin der Jahrgänge bis 1999 unterbot die Zeit des Talents vom SC Empor 2000.

Nägel mit Köpfen machte auch die 2003 geborene Emma Nagel. Während der Sieg der Weimarerin Henriette Freyer (34:25,17) nie in Gefahr war, verpasste Emma in ihrem ersten Freiwasser-Wettkampf Silber nur um wenige Sekunden.

Gut verkaufte sich ebenfalls Ole Christian Eisenberg über 10 000 Meter. Während sein Clubgefährte Noel Pascal Thiel aufgab, finishte Ole Christian beim Sieg des niederländischen Europameisters Ferry Weestram (1:59:15) in 2:06:34 h auf Position zwölf. National betrachtet bedeutet dies Rang neun.