Ein Angebot des medienhaus nord

Rostock Seawolves Seawolves wollen ersten Auswärtssieg

Von Thomas Käckenmeister | 29.10.2019, 18:22 Uhr

Am Donnerstag treten die Rostock Seawolves bei den Uni Baskets Paderborn an. Sprungball ist um 20 Uhr.

Die Seawolves wollen nach vier Niederlagen in Folge ihre Negativserie beenden und endlich die ersten Punkte in fremder Halle einfahren. Der Tabellenvierzehnte der 2. Basketball Bundesliga ProA war am vergangenen Sonntag in Heidelberg nach einer dramatischen Partie mit 72:78 in der Verlängerung unterlegen, während die Paderborner ihre Prüfung bei den Tigers Tübingen mit 77:75 bestehen konnten und vor dem Aufeinandertreffen mit den Wölfen auf dem neunten Tabellenrang mit zwei Siegen und vier Niederlagen stehen.

Besonders zu achten hat die Defense der Wölfe auf Liga-Topscorer Kendale Mc Cullum, der im Schnitt 21,7 Punkte, 5,8 Rebounds, 7,5 Assists und 3,5 Steals pro Spiel liefert. Das Team von Coach Steven Esterkamp steht in den ligaweiten Statistiken jeweils in den Top 5 in den Kategorien Dreipunktequote (4. mit 37,7 Prozent), Assists (2. mit 20,8 Vorlagen pro Spiel) und Steals (3. mit 8,2 Ballgewinnen pro Spiel).

Die Seawolves sind demnach gewarnt vor einem gefährlichen, wurfstarken Gegner, der zuletzt zwei von drei Spielen gewinnen konnte. Mit einer defensiven Einstellung und Intensität, wie sie über weite Strecken in der letzten Partie in Heidelberg gezeigt wurde, wollen die Rostocker den Grundstein legen, um ihrer Niederlagenserie ein Ende zu setzen.