Ein Angebot des medienhaus nord

Beachsoccer Stadt gewinnt durch Sportevent

Von mabo | 17.08.2018, 12:00 Uhr

Großveranstaltung und Saisonhöhepunkt der Strandkicker ziehen Einheimische wie auch Touristen nach Warnemünde

Vier Mannschaften kämpfen am Wochenende im Seebad Warnemünde zum sechsten Mal um die offizielle Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft. Mit dabei sind als Titelverteidiger die Rostocker Robben
sowie Real Münster (2.), der BSC Ibbenbüren (3.) und Hertha BSC (4.).

„Ich denke, wir stehen nach dieser Saison zu Recht im Finale. Als wir das erste Mal hier waren, haben wir versucht, uns in Understatement zu üben – mittlerweile müssen wir uns mit der Favoritenrolle abfinden. Jetzt wollen wir auch den Titel holen“, so Hannes Knüppel, Spieler und Vereinsvorsitzender der Rostocker Robben. Die neue Liga setzt sich aus zwölf Teilnehmern zusammen. Gespielt wurde an fünf Spieltagen im einfachen Liga-Modus.

In einer eigens errichteten Arena für 1500 Zuschauer auf vier Tribünen können Einheimische und Gäste der Region direkt am Strand unterhalb des Teepotts wieder Strandfußball der Spitzenklasse verfolgen. „Wir freuen uns ungemein, auch im Jahr des 800. Stadtjubiläums unseren Gästen sportlich erstklassige Events präsentieren können. Mit unserem breiten Sandstrand sind wir nicht zu schlagen. Wir haben hier Top-Voraussetzungen mit unserer guten Infrastruktur und der malerischen Kulisse“, sagte Rostocks Finanzsenator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski und resümiert: „Für uns hat sich die Ausrichtung gelohnt.“ So wurden die Feriencamps der Rostocker Robben beispielsweise von Kindern aus allen Regionen Deutschlands besucht. Die Schirmherrschaft übernimmt erneut Harry Glawe, Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern.

Auch der Deutsche Fußball-Bund, der der neue Organisator der neuen Liga ist, ist begeistert von Warnemünde als Final-Standort. „Das Seebad ist in der Beachsoccer-Szene sehr beliebt. Ich bin begeistert, wie sich die Trendsportart in Rostock etabliert hat. Wir freuen uns, dass dieses Turnier weltweit online übertragen wird und so Beachsoccer immer bekannter wird“, so DFB-Präsident Reinhard Grindel.


Landesfußballverband kürt AmateurmeisterBevor die Strand-Profis aber das Spielgeschehen übernehmen, veranstaltet der Landesfußballverband MV am Vormittag ein U17-Turnier. Zudem werden an beiden Spieltagen jeweils ab mittags auch die Finals der Beachsoccer-Tour 2018 ausgetragen, eines Wettbewerbes für Freizeitteams.