Ein Angebot des medienhaus nord

ROSTOCK Stadtderby: SV Warnemünde empfängt U 23 des HC Empor

Von rkud | 29.11.2013, 03:08 Uhr

In der MV-Liga der Handball-Männer kommt es morgen ab 19 Uhr in der Sporthalle Gerüstbauerring in Groß Klein zum ersten Stadtduell der Saison zwischen dem SV Warnemünde (3./12:4) und dem U23-Team des HC Empor Rostock (9./7:11).

"Beide Vertretungen gestalteten zuletzt ihre Spiele im Landespokal erfolgreich, sodass eine spannende Stadtmeisterschaft erwartet werden kann", meint SVW-Trainer Matthias Schwarz. Mit einem Tipp hält er sich ebenso zurück wie sein HCE-II-Kollege Klaus-Dieter Wiegratz: "Es ist wieder mit einer vollen Halle zu rechnen. Die Fans sollen einfach ein gutes Match erleben."

Zeitgleich ist der Bad Doberaner SV II (6./8:10) beim HSV Grimmen (7./8:10) zu Gast. "Wir gehen als Außenseiter in die Partie. Mal sehen, was möglich ist, wenn wir alle Stammspieler zur Stelle haben", sagt Coach Stefan Kultermann.

Der Schwaaner SV (5./5:13) könnte sich mit einem Sieg bei der SG Crivitz/ Banzkow (11./3:13) etwas in der Tabelle verbessern. Anpfiff ist hier um 18 Uhr.

Bei den Frauen stehen morgen aus Rostocker Sicht drei spannende Partien an. Der SV Eintracht Rostock (10./4:12) erwartet ab 16 Uhr im Stephan-Jantzen-Ring den Stavenhagener SV (7./8:8). Ab 17 Uhr tritt der SV Pädagogik Rostock (6./8:6) beim derzeitigen Überflieger SG Bützow/Güstrow (5./10:6) an. Der Gastgeber profitiert u. a. von der früheren Bundesliga-Spielerin Katrin Horke, die nach ihrem Rücktritt vom Leistungssport noch in der MV-Liga aktiv ist.

Ganz schwer wird es der SV Warnemünde (9./6:10) ebenfalls ab 17 Uhr im Gerüstbauerring haben. Zu Gast ist hier Tabellenführer Stralsunder HV (14:2). Vielleicht kann der SVW mit einem Punktgewinn dem Frust über das Aus im Landespokal beikommen. Verbandsliga West Männer (alle Spiele am Sonntag): HSG Uni Rostock (7./5:9) - SV Warnemünde II (8./2:10, 14 Uhr Gerüstbauerring), Frauen SV Warnemünde II (3./6:6) - Bad Doberaner SV (1./12:0, 16 Uhr Gerüstbauerring), Rostocker

HC II (8./2:10) - HSV Peenetal Loitz (7./2:6, 15 Uhr Bertha-von-Suttner-Ring)