Ein Angebot des medienhaus nord

Deutscher Ü40-Pokal Rostocker FC scheitert an Mariendorf

Von Rüdiger Lohff | 20.11.2018, 16:50 Uhr

Hansestädter unterliegen zu Hause gegen Mariendorf mit 2:4 (1:2)

Pokal-Aus für den Rostocker FC: Die Ü 40 der Hansestädter schied in der ersten Runde des Deutschen Ü40-Pokals nach einem 2:4 gegen den 1. FC Traber Mariendorf aus. "Es war ein hochverdienter Erfolg der Berliner, die ihre Begegnungen in der Meisterschaft auf dem Großfeld austragen. Für uns war es ein unbekannter Gegner. Individuelle Fehler in der Defensive führten zu den Gegentoren", sagte RFC-Kapitän Andreas Brosin.

Die Hausherren, die ihre Partien in der Kreisoberliga Warnow auf dem Kleinfeld austragen, konzentrierten sich zunächst auf eine stabile Abwehr. Zwar hatten die Berliner Feldvorteile, doch nach einem Konter gelang Mathias Hausburg die Führung für den RFC (28.). Allerdings schlugen die Gäste unmittelbar zurück - 1:1 (30.). Bereits zwei Minuten später hätten sie in Führung gehen können, trafen aber nur den Pfosten und anschließend die Latte. Nach einem Eckball kamen die Berliner dennoch zum 2:1 noch vor der Pause (34.).Mit einem unglücklichen Eigentor durch Andreas Brosin in der 65. Minute war die Partie entschieden, auch wenn Ronny Oldag mit einem Kopfball noch das 2:4 gelang (66.). Zum Ende hatten die Gäste konditionelle Vorteile.

Tore: 1:0 Hausburg (28.), 1:1 Jarckel (30.), 1:2 Kuppig (34.), 1:3 Jarckel (61.), 1:4 Brosin (65./Eigentor), 2:4 Oldag (66.)