Ein Angebot des medienhaus nord

Hallen-Fussball Verbandsligisten gehen in Güstrow leer aus

Von ROKI | 12.01.2014, 21:23 Uhr

Der Sievershäger SV (6.), FSV Bentwisch (7.) und der Rostocker FC belegen beim stark besetzten 40. Hans-Scheidemann-Gedenkturnier nur hintere Plätze. Den Titel erringt Gastgeber Güstrower SC.

Die Fußball-Verbandsligisten der Region hatten am Sonnabend beim stark besetzten Hallen-Cup des Güstrower SC nicht viel zu bestellen. Der Sievershäger SV (6.), FSV Bentwisch (7.) und der Rostocker FC (8.) belegten beim 40. Hans-Scheidemann-Gedenkturnier nur hintere Plätze.

Stattdessen trumpften bei der Jubiläumsauflage in der Sport- und Kongresshalle die Gastgeber auf. Der Landesligist Güstrower SC bezwang im Finale Verbandsligist FC Mecklenburg Schwerin mit 1:0 und wiederholte seinen Triumph aus dem Vorjahr. „Wir haben das Turnier verdient gewonnen. Alle Spieler sind ans Limit gegangen und zeigten absolute Einsatzbereitschaft“, lobte Güstrows Neu-Trainer Sven Lange.

Zuvor mischte sein Team, das mit den Ex-Malchowern Sava Mihajlovic und Björn Plate verstärkt wurde, das Feld der Ober- und Verbandsligisten auf. So wurde zum Auftakt der Rostocker FC, bei dem Keeper Patrik Brencic (kam ebenfalls aus Malchow) sein Debüt gab, mit 4:1 bezwungen. Auch die Bentwischer (unter Neutrainer Enrico Neitzel) und der Sievershäger SV verpassten überraschend den Einzug ins Halbfinale, genauso wie die einzigen Landesklasse-Vertreter, SV Warnemünde und FC Aufbau Sternberg.

Positiv traten lediglich Einzelspieler in Erscheinung. So avancierte Tony-Glen Siegmund, der in der Winterpause vom FSV Bentwisch zum RFC gewechselt ist, mit sieben Treffern zum erfolg- reichsten Torschützen. FSV-Keeper Florian Kirsch wurde zum besten Torhüter gekürt.

Rostocker FC: Patrik Brencic – Denny Kambs 1 Tor, Thomas Ehlert, Tobias Kirschnik 1, Christian Rosenkranz 4, Erik Fuhrmann, Tony-Glen Siegmund 7, Hadi Chihadi, Holger Wilken

FSV Bentwisch: Florian Kirsch – Christopher Kaminski 1, Lucas Leutert, David Johl, Denis Schröpfer 2, Christoph Lüth 1, Max Körting, Quan Vu Minh

Sievershäger SV: Henrik Neupauer – Robert Bullerjahn 1, Benjamin Brandt 2, Tim Schmitt 3, Paul Maletzke 2, Lars Reimann, Tom Rönsch, Marcus Thoms

SV Warnemünde: Torsten Krüger – Paul Schröder, Patrick Biastoch, Maximilian Helm, Patrick Apitz, Lars Döscher 1, Martin Ahrens, Lars Grünberg, Stephan Schwemer, Oliver Becksmann