Ein Angebot des medienhaus nord

Wasserball WSW holt den ersten Titel

Von bjar | 25.06.2018, 09:43 Uhr

Rostocker U12-Mannschaft triumphiert in der Nordwest-Liga

Der Wassersport Warnow Rostock (WSW) hat den ersten Meistertitel seiner Vereinsgeschichte gewonnen. In der nordwestdeutschen Jugend-Liga entschieden die U12-Wasserballer des WSW in Hamburg souverän die Endrunde für sich. Die Rostocker zeigten in beiden Partien eine hochkonzentrierte Leistung. Centerspieler Ole Kopitzki war nach seinem Armbruch rechtzeitig wieder in Bestform und von den Gegnern kaum zu halten. Abwehrchef Tammo Sweers gelang es, die torgefährlichen Spieler der Gegner vollständig zu neutralisieren.

Im Halbfinale gegen Neptun Cuxhaven gab es bei nur zehn Grad Außentemperatur und Regenschauern im zum Glück beheizten Wasser des Poseidon-Freibades einen 11:2-Sieg. Im Endspiel traf der WSW auf den HTB 62 Hamburg. Beide Teams lieferten sich in den vergangenen Jahren stets Duelle auf Augenhöhe, doch diesmal dominierten die Ostseestädter von Beginn an. Die Abwehr stand sicher, Torwart Marius Schimanski war hellwach. Das drückte auch das Zwischenergebnis nach dem dritten Viertel aus: 8:0! Nun durfte auch erneut die komplette Wechselbank noch mal ins Wasser. Endstand: 10:3.

„Die ausgegebene Taktik wurde hervorragend umgesetzt“, lobte Trainer Sándor Vass. „In den entscheidenden Phasen kam der Gegner kaum zu Torchancen, und unsere Angriffskombinationen waren durchaus sehenswert. Hervorheben möchte ich Spielmacher Andy Haak, der mit seiner Übersicht immer wieder die richtigen Bälle spielte, auch selber enorm torgefährlich war.“

WSW U 12: Marius Schimanski – Max Papenfuß, Tammo Sweers, Fiete Sweers, Ole Kopitzki, Kateryna Miftakhova, Lilly Kröger, Lina Kob, Julius Pannier, Marian Kob, Andy Haak, Aleks Haak