Ehemaliger DEB-Coach : Marco Sturm fordert weniger ausländische Spieler in DEL

Wünscht sich mehr deutsche Spieler in der Deutschen Eishockey Liga: Marco Sturm. /dpa
Wünscht sich mehr deutsche Spieler in der Deutschen Eishockey Liga: Marco Sturm. /dpa

Der deutsche Eishockey-Trainer Marco Sturm hat für weniger ausländische Spieler in der Deutschen Eishockey-Liga geworben.

von
06. Februar 2020, 07:56 Uhr

«Ich hoffe, dass man die Zahl der ausländischen Spieler in kleinen Schritten reduziert, um mehr junge deutsche Akteure in der heimischen Liga spielen zu lassen», sagte der frühere Eishockey-Bundestrainer im Interview des «Sportbuzzer». Wenn für die deutschen Spieler kein Platz da sei, werde es schwierig, unter den Top acht der Welt zu bleiben, erklärte der 41-Jährige weiter. «Am Ende entscheidet die Liga, wie viele Ausländer in der DEL spielen.»

Sturm ist als Co-Trainer beim NHL-Club Los Angeles Kings tätig. Von 2015 bis 2018 war er Bundestrainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und holte in Pyeongchang Olympia-Silber. Am Donnerstag steht ein Spiel zwischen der deutschen Perspektiv-Mannschaft für Olympia in Peking und der Schweiz an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen