Radsport : Es läuft gut für Jens Boriczka

Das „Team Fahrrad Fricke“ mit dem frisch gebackenen Straßen-Landesmeister Jens Boriczka (2.vr.) und Mirko Meitzner (r.) hielt beim 1. Airport Race auf dem Parchimer Flughafen die Farben der Gastgeberstadt hoch. Fotos: Thomas Zenker
1 von 3
Das „Team Fahrrad Fricke“ mit dem frisch gebackenen Straßen-Landesmeister Jens Boriczka (2.vr.) und Mirko Meitzner (r.) hielt beim 1. Airport Race auf dem Parchimer Flughafen die Farben der Gastgeberstadt hoch. Fotos: Thomas Zenker

Parchimer Radsportler holt bei Landesmeisterschaften und beim 1. Airport Race Parchim jeweils Podestplätze

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
22. September 2020, 00:00 Uhr

Die Start- und Landebahn des Flughafens hat sich an den beiden vergangenen Wochenenden gut bewährt. Vor allem beiden Radsportlern. Vor einer Woche fuhren die Lizenzfahrer des Landesverbandes beim Einzelzeitfahren gegen die Uhr. Jetzt lockte ein Rundstreckenrennen für Jedermänner zum 1. Airport Race auf das Flugfeld.

Für den Parchimer Rennradler Jens Boriczka liefen die letzten zwei Wochen sportlich sehr gut. Beim Einzelzeitfahren über 12,6 km landete er in der Altersklasse Ü50 auf dem zweiten Platz. Dabei fegte er, für den PSV Schwerin startend, mit durchschnittlich 43 km/h über die Strecke. Beim Rennen, das Michael Kruse am Sonntag organisierte, kam der Parchimer mit dem Hauptfeld als Achter ins Ziel und siegte in der Altersklasse M50. Beim Airport-Race hielt Boriczka gemeinsam mit Mirko Meitzner (15. Platz, 7. in der M40) im Feld der 74 Starter die Parchimer Fahnen hoch. Beide gingen hier für das „Team Fahrrad Fricke Parchim“ ins Rennen. Die zwölf Runden auf dem Flugfeld (74,5 Kilometer) brachten beide in einer Stunde und 54 Minuten hinter sich. Einen Tag vorher war Jens Boriczka bei den Einzelmeisterschaften auf der Straße in Neubrandenburg erfolgreich und wurde in seiner Altersklasse Landesmeister.

Mit im Starterfeld war auch Landtagsabgeordneter Christian Brade (TriSport Schwerin), der als 36. ins Ziel kam. Unter anderem konnte er bei der Siegerehrung der Frauen seine „Chefin“, Landtagspräsidentin Birgit Hesse auf dem Flugplatz begrüßen. Sie schickte dann auch mit besten Wünschen und „viel Glück“ das Fahrerfeld der Männer auf die zwölf Runden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen